Sinsheimer Nachhilfebörse auf neuen Wegen

Über 150 Einzelvermittlungsgespräche, unzählige Vermittlungen in Gruppenangebote, 40 aktive Nachhilfegebende – das ist die Bilanz in den sieben Jahren des Bestehens der ehrenamtlich geleiteten Nach­hilfebörse. Angefangen hatte alles mit einem kleinen tamilischen Mädchen. Das Mädel saß bei einer Veranstaltung zufällig neben Monika Möhring und Inge Baumgärtner. Sie besuche die Hauptschule und sie wolle einmal Kinderärztin werden verkündete die Kleine freudestrahlend. Man kam ins Gespräch und so kam es zur ersten Vermittlung einer Nachhilfepatenschaft.

DSC_0017
Monika Möhring (rechts) und Zekiye Sağdıç beim Vermittlungsgespräch mit Nachhilfeschülerin und einer Studentin, die Nachhilfe gibt.

Die Idee war damit in der Welt. Die langjährige ehrenamtliche Moni­ka Möhring war zu der Zeit auf der Suche nach einer neuen Aufgabe im damaligen städtischen Bereich Jugendpflege/Integration. Fortan war Moni, wie sie von den meisten genannt wird, immer montags zwischen 16 und 18 Uhr für verzweifelte Eltern und ihre Kinder da. Ganz bewusst wurde in der Nachhilfebörse nicht danach unter­schieden, ob ein Migrationshintergrund vorliegt oder nicht. Wichtig ist allein der Bedarf und das Vorhandensein eines passenden Nach­hilfelehrers oder einer -lehrerin.

„Problemzone“ ist immer Mathe, da fehlen gerade für die höheren Klassen immer wieder die passenden Lehrer. Seit einiger Zeit kommen aber auch vermehrt Eltern, die ihren Kindern selber kein gutes Deutsch beibringen können und fragen nach Nachhilfe in Deutsch.  Nach sieben Jahren „Solobetrieb“ wird aus der Nachhilfebörse gemeinsam mit der Aktion „Bürger für Bürger“ die Sinsheimer Freiwilligenbörse. Außerdem hat Moni eine ehrenamtliche Mitstreiterin bekommen. Mit Zekiye Sağdıç ist es jetzt mehr Kontinuität möglich, da auch mal Fehl- und Krankheitszeiten abgedeckt werden können. Die Freiwilligenbörse wird sich um die Vermittlung von Ehrenämtern aller Art kümmern. Hierzu wird es noch eine ausführliche Berichterstattung geben.
Übrigens: aus dem kleinen Mädchen, das den Beginn der Nachhilfebörse ausgelöst hatte, ist inzwischen eine junge Dame geworden, die kurz vor ihrem Abitur steht. Studieren will sie immer noch. Nur Kinderärztin hat als Traumberuf jetzt ausgedient.
Info: Stadtverwaltung Sinsheim, Integration/Ehrenamt Tel. 07261 404-163 oder Mo 16 bis 18 Uhr und Die 10-12 Uhr unter 07261 404-279 Per Email unter ehrenamt@sinsheim.de

 

 

Ähnlicher Artikel

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Sinsheims fußballbegeisterter OB erhält Besuch von der ARD Sportschau

Sinsheims fußballbegeisterter OB erhält Besuch von der ARD Sportschau

Leiter der ARD Sportschau zu Gast bei Oberbürgermeister Jörg Albrecht Die Fußballleidenschaft von OB Jörg…
Tote und Verletzte bei schwerem Unfall nahe Sinsheim

Tote und Verletzte bei schwerem Unfall nahe Sinsheim

A 6/Bad Rappenau: Tödlicher Verkehrsunfall Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum…
Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Warum der Kampf gegen Keime und unser Kontrollzwang falsch sind Wir leben in einer Welt…