Schnelles Internet in Ubstadt-Weiher rückt näher

Schnelles Internet in Ubstadt-Weiher rückt näher
Highspeed-Internet via Glasfaser
Die digitale Infrastruktur ist längst zu einem dringenden Grundbedürfnis unserer Gesellschaft geworden und stellt einen zentralen kommunalen Standortfaktor dar. Daher ist auch für die Gemeinde Ubstadt-Weiher der Breitbandausbau ein klarer Schwerpunkt für die nächsten Jahre.

So befasste sich auch der Gemeinderat in einer seiner jüngsten Sitzungen mit dem Thema Breitbandausbau. Zum einen stimmte der Gemeinderat den Ausbauabsichten der Deutschen Telekom zu. Die Telekom wird in den nächsten Wochen und Monaten in den Ortsteilen Ubstadt, Stettfeld und Zeutern einen FTTC (fiber to the curb) Ausbau vornehmen, damit können flächendeckend in diesen Ortsteilen Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/sec. erwartet werden. In verschiedenen Standorten wird die sogenannte Vectoring-Technik eingesetzt, die Übertragungsraten bis zu 100 Mbit/sec. ermöglicht. An den anderen Standorten soll das Vectoring im Frühjahr 2017 erfolgen. Die Kosten für diese Ausbauten trägt die Telekom zu 100%. Im Ortsteil Weiher hat dieser VDSL-Ausbau bereits im Jahre 2014 stattgefunden.

Langfristig ist es aber Ziel der Gemeinde Ubstadt-Weiher, zusammen mit der Breitbandgesellschaft des Landkreises, einen FTTB-Ausbau zu forcieren. Bei diesem geplanten Ausbau werden die Glasfaserleitungen bis in das Haus gelegt und somit ein optimaler Breitbandanschluss ermöglicht. Um dieses langfristige Ziel zu erreichen, soll bei allen Tiefbaumaßnahmen gemäß des Gemeinderatsbeschlusses geprüft werden, ob es technisch und wirtschaftlich sinnvoll ist, Mikrorohrverbindungen für diesen Glasfaserausbau mit zu verlegen. Auch die Glasfaseranbindung der Ubstadt-Weiherer Gewerbegebiete und Schulen werden geprüft. Ebenso werden, bei den jetzt beginnenden Bauarbeiten der Telekom, Koordinierungsgespräche für mögliche Mitverlegungen erfolgen.

Ähnlicher Artikel

Zwei (Einer) gegen Tony

Zwei (Einer) gegen Tony

Miller fehlt – Hasselbach will Asyl-Rückführungen und Hausverbote Die Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl in Ubstadt-Weiher Am…
Weiches Wasser marsch!

Weiches Wasser marsch!

Und weich… Die Wasserenthärtungsanlage in Ubstadt-Weiher ist in Betrieb In wenigen Tagen fließt das weiche…
Neonazi will Bürgermeister in Ubstadt-Weiher werden

Neonazi will Bürgermeister in Ubstadt-Weiher werden

Philipp Hasselbach reicht Bewerbungsunterlagen für BM-Wahl ein Bis zum letzten Tag der Abgabefrist hatte Philipp Hasselbach…
Hält die L554 dem Bauboom in Kraichtal und Ubstadt stand?

Hält die L554 dem Bauboom in Kraichtal und Ubstadt stand?

Sorge vor steigender Verkehrsbelastung Es geht wirtschaftlich weiter aufwärts in der Region – neue Bauplätze…