Schelledäggl stellen Hambrückener Narrenbaum auf

the-witch-247723_640Bereits zur festen Tradition ist das Aufstellen des Narrenbaumes am Faschingssamstag geworden. Und so stellen die Mitglieder der Narrenzunft „Schelledäggl“ auch in diesem Jahr am 1. März gegen 11.00 Uhr dieses Symbol der Fastnacht auf dem Rathausvorplatz auf. Närrische Zuschauer sind zu diesem Spektakel natürlich herzlich willkommen. Mit dem Stellen des Baumes beginnt für die Narrenzunft dann auch so richtig die Fastnacht. Die Zunft, welche im Jahr 1987 gegründet wurde, will die traditionelle Straßenfastnacht nach alemannischem Vorbild in Hambrücken pflegen und erhalten. Traditionell werden auch die Vertreter der einzelnen Gruppen, der Grünen, der Gelben, der Roten und der Blauen, jeweils eine kurze närrische Ansprache halten. Nach der Teilnahme am Umzug des Hambrücker Carnevalsclubs am Fastnachtssonntag beenden die bunten Gesellen, deren Farben in Anlehnung an das Gemeinde Wappen und die umliegenden Wälder rot, gelb, blau und grün sind, am Aschermittwoch die närrische Zeit. Dann wird der Narrenbaum wieder abgebaut und das große Narrengericht abgehalten. (jk)

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Große Stimmen für den guten Zweck

Große Stimmen für den guten Zweck

Das Benefizkonzert des Freundeskreises Hambrücken geht unter die Haut Gleich drei wichtigen und unterstützenswerten Organisationen…
Hambrücken: Waldbrand sorgt für stundenlangen und kräftezehrenden Einsatz

Hambrücken: Waldbrand sorgt für stundenlangen und kräftezehrenden Einsatz

Ein stundenlanger und aufwendiger Feuerwehreinsatz war das Resultat eines Waldbrandes in der Nähe des Vogelparks…
Hambrücken: Unerlaubtes Lagerfeuer trotz Waldbrandgefahr entfacht

Hambrücken: Unerlaubtes Lagerfeuer trotz Waldbrandgefahr entfacht

Feuerwehr muss anrücken (ots) – Ein unerlaubtes und aufgrund der hohen Waldbrandgefahr verbotenes Lagerfeuer beschäftigte…