UPDATE: Prozess gegen jungen Mann aus Bretten wegen Totschlags am eigenen Vater – Urteil ist da.

mordUpdate vom 21.03.2014

Der 19-jähriger Brettener Angeklagte, der im vergangenen Oktober seinen Vater mit einem Messer getötet hat, muss für vier Jahre in Jugendhaft. Das Landgericht Karlsruhe fällt heute das Urteil, dem der Tatsbestand „Körperverletzung mit Todesfolge“ zu Grunde liegt.

Ursprüngliche Meldung vom 11.03.2014:

Wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe heute mitteilte, beginnt in der kommenden Woche der Prozess gegen einen 19-jährigen Mann aus Bretten, der im vergangenen Herbst seinen Vater mit einem Messer getötet hat. Am Abend des 14.Oktober 2013 wurde der Mann im Brettener Bahnhof betrunken aufgefunden und darauf von seinem Vater abgeholt . Zu Hause in Diedelsheim eskalierte der Streit zwischen den Beiden derart, dass der Sohn seinem Vater ein Taschenmesser in die Brust rammte. Aufgrund der schweren Verletzung starb der Vater kurze Zeit später im Krankenhaus. Der 19-jährige befindet sich seither in Untersuchungshaft. In der kommenden Woche beginnt nun das Verfahren am Landgericht Karlsruhe.(SG)

Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Tommys endgültige Tipps für das beste Peter-und-Paul-Fest aller Zeiten

Tommys endgültige Tipps für das beste Peter-und-Paul-Fest aller Zeiten

Mit Volldampf ins Mittelalter Mit diesem Grundregeln werdet ihr zu echten PuP-Profis Eine Kolumne von…
Tödlicher Unfall im Ruiter Tal

Tödlicher Unfall im Ruiter Tal

22-Jährige kommt ums Leben Eine allein beteiligte 22 jährige BMW-Fahrerin fuhr am Sonntagabend gg. 20.15…
Fußball-WM 2018 und der Kraichgau mittendrin

Fußball-WM 2018 und der Kraichgau mittendrin

Bretten und Eppingen im Moskauer Stadion vertreten Wenn wir Kraichgauer uns etwas in den Kopf…
Baustart für Nahwärme auf Diedelsheimer Höhe

Baustart für Nahwärme auf Diedelsheimer Höhe

Quartierskonzept sieht Blockheizkraftwerk vor Die Stadt und die Stadtwerke Bretten haben in Kooperation mit dem…