Natura 2000 in Ubstadt-Weiher

effUbstadt-Weiher prüft derzeit die Teilnahme am EU-weiten Schutzgebietsnetz Natura 2000.  Es geht hier um Ziele und Maßnahmen, um relevante Arten und Lebensräume zu erhalten und zu fördern. Diese Maßnahmen sind für Landesflächen verbindlich, für kommunale und private Flächen lediglich empfohlen. Ein Erfolg von Natura 2000 setzt also die Bereitschaft der Flächeneigentümer voraus, ihre Grundstücke entsprechend der Empfehlungen zu bewirtschaften. Oft ist hierfür auch eine Förderung gemäß Landschaftspflegerichtlinie möglich.

Vom aktuellen Managementplan ‚Mittlerer Kraichgau‘ ist lediglich ein kleine Teilfläche im Kommunalwald bei Zeutern mit ca. 22 Hektar betroffen, für den eine naturnahe Waldbewirtschaftung empfohlen wird. Diese Empfehlung soll in das Forsteinrichtungswerk für Ubstadt-Weiher aufgenommen werden, das 2014 erneuert wird und dann zehn Jahren Gültigkeit hat.

Weitere Managementpläne die in den nächsten Jahren erstellt werden, werden in Ubstadt-Weiher auch private Flächen einschließen. Die Gemeinde hofft, dass auch dort die Empfehlungen bereitwillig umgesetzt werden, als Beitrag zum Erhalt der Arten- und Biotopvielfalt in Ubstadt-Weiher.

Ähnlicher Artikel

Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Ein vergrabener Schatz so groß wie das Bruchsaler Schloss Eine unscheinbare Wiese oberhalb des Ubstadt-Weiherer…
Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Die Firma Staudt zieht nach Stettfeld Gähnend leere Räume im bisherigen Stammsitz der Firma Staudt…
Resi i hol die mit der Fräsi ab

Resi i hol die mit der Fräsi ab

Schmutzig, wild und einfach gut – So war das 22. Weihermer Hakorennen Der Kraichgau und…
Ubstadt-Weiher schwimmt, radelt und läuft

Ubstadt-Weiher schwimmt, radelt und läuft

Das war der 31. Hardtsee-Triathlon Ubstadt-Weiher Auf die Plätze, fertig, los. Nach diesem Startschuss verwandelte…