Mittagstisch gehört zur Bruchsaler Tafel

essenMittagstisch jetzt in der Bruchsaler Tafel integriert Seit sechs Jahren speist der Mittagstisch bedürftige Erwachsene und Schüler im Haus der Begegnung Bruchsal (cvr). Der ältere Herr wirkt etwas schüchtern bei seinem ersten Mittagstisch-Besuch im Haus der Begegnung. Die drei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen hinter der Theke kennen das. Doch mit einem freundlichen Lächeln und einem ermutigenden Blick vertreiben sie jegliche Unsicherheiten. Und der ältere Mann kommt an die Theke und holt sich seine warme Mahlzeit. „Mit Getränk und sogar Nachtisch“, schwärmt er kurz darauf. „Die zwei Euro kann ich entbehren – das geht.“ Auch Anna M. freut sich über das gesunde Essen. Sie kommt mehrmals in der Woche ins „HdB“ und hat auch schon anderen bedürftigen Erwachsenen über das Projekt des Caritasverbandes erzählt. „Hier trifft man immer Menschen zur Unterhaltung, sonst wäre ich jeden Tag alleine. Vor allem die Kinder bringen Leben in die Bude“, so die fast 60-Jährige. Denn auch die Kinder aus den umliegenden Schulen dürfen mittags hier essen. „Viele haben ja keine Möglichkeit täglich eine warme Mahlzeit einzunehmen,“ erklärt Elfriede Lichtl, die ehrenamtliche Leiterin des Mittagstisches. Zusammen mit vier Ehrenamtlichen und zwei fleißigen Ein-Euro-Jobbern werden montags bis donnerstags täglich vierzig Tischgäste allen Alters begrüßt. „Unsere Ehrenamtlichen sind klasse, aber wir würden uns über Verstärkung freuen“, so Elfriede Lichtl.

Der Hauptgang des Essens und eine Beilage kocht der Betriebscaterer von SEW Eurodrive, dessen Inhaber die Mahlzeit persönlich sponsert. Täglich werden frisches Gemüse und Salate von den rührigen Helferinnen und Helfern zubereitet. Jeden Tag gibt es zudem frisches Obst und ein Stück Kuchen. Spender und Spenderinnen übernehmen auch die Kosten für sogenannte Essenspatenschaften von zwei Euro für Menschen und Kinder, die sich selbst diesen Betrag für ein komplettes Essen und ein Getränk nicht leisten können. „Wir wollen, dass jeder satt wird“, betont Ulrich Ellinghaus, ehrenamtlicher Tafelleiter in Bruchsal. Seit Anfang des Jahres gehört der Mittagstisch nun zur Bruchsaler Tafel. „Zum einen können wir die Tafel als Informationsdrehscheibe nutzen und die betroffenen Erwachsenen und Familien gezielt über das Mittagstisch-Angebot informieren, zum anderen kann der Mittagstisch auch von der Warenlogistik und den Transportmöglichkeiten der Tafel profitieren.“ Es ergeben sich zahlreiche Synergien.

Menschen, die an die Tafel spenden sind auch offen dafür den Mittagstisch zu unterstützen. „Der Mittagstisch ist aus Bruchsal nicht mehr wegzudenken, doch er kann von dem Kostenbeitrag von zwei Euro seine gesamten Selbstkosten nicht erwirtschaften und ist daher immer auf großzügige Spender angewiesen“, erklärt Albert Wild, Caritas Vorstandsvorsitzender. Wer Fragen zum Mittagstisch hat, sich gerne ehrenamtlich engagieren oder Essenspate werden möchte, der kann sich unter Telefon (0 72 51) 3 06 55 91 informieren. Spenden können unter dem Stichwort „Mittagstisch“ auf Konto Nummer 4987 (IBAN DE85 6635 0036 0000 0049 87) bei der Sparkasse Kraichgau (BLZ 66350036 oder BIC BRUSDE66XXX) überwiesen werden.

Ähnlicher Artikel

Regionale Herzensprojekte gesucht!

Regionale Herzensprojekte gesucht!

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten auf der Suche nach regionalen Herzensprojekten Die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten…
Badische Landesbühne zeigt Stephen King´s Klassiker „Misery“

Badische Landesbühne zeigt Stephen King´s Klassiker „Misery“

Am 27. Oktober und 4. November zeigt die Badische Landesbühne nochmals im Hexagon des Stadttheaters…
Ausbildung geschafft!

Ausbildung geschafft!

Neun Auszubildende der Volksbank Bruchsal-Bretten eG freuen sich über ihren erfolgreichen Ausbildungs- und Studienabschluss Überall…
Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten bei Obergrombach

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten bei Obergrombach

Ein Verkehrsunfall zwischen drei PKW auf der K3502 kurz vor dem Ortseingang von Obergrombach forderte…