Mehrere Städte und Gemeinden im Kraichgau verhängen Ausgangsbeschränkungen

|

Gemeinden sperren Straßen, Plätze und Grünflächen für die Bevölkerung

Da die Ausbreitung des hochinfektiösen Coronavirus immer schneller voranschreitet, folgen mehrere Städte und Gemeinden nun einer Empfehlung des Landratsamtes Karlsruhe und erlassen ein Betretungsverbot für öffentliche Orte.

Bisher haben folgende Städte und Gemeinden bereits eine Anordnung erlassen: (für Details jeweiligen Ort anklicken)

Zu den öffentlichen Orten zählen alle Straßen, Wege, Plätze sowie Grün- und Parkanlagen. Ausgenommen von diesem Verbot sind selbstverständlich unmittelbare Gefahren, Besorgungen in Geschäften des täglichen Bedarfs, Gänge zum Arzt oder anderen medizinischen Einrichtungen und eine Reihe weiterer Ausnahmen, die der folgenden Auflistung zu entnehmen sind:

Ausgenommen vom Verbot sind Betretungen,

die zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum erforderlich sind
die zum Zwecke von medizinischen, psychotherapeutischen oder vergleichbaren Heilbehandlungen erforderlich sind
die der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen dienen
die zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens erforderlich sind (siehe Info-Box)
die für berufliche Zwecke einschließlich der Unterbringung von Kindern in der Notbetreuung erforderlich sind
wenn öffentliche Orte im Freien, allein, zu zweit, mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, oder mit Haustieren betreten werden sollen

Info

Diese Geschäfte dürfen auch während der Ausgangsbeschränkung aufgesucht werden

Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Friseurgeschäfte¹, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Hofläden, Raiffeisen-, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel

¹durch vorrangige Landesverordnung ab sofort geschlossen


Bei allen oben genannten Ausnahmen ist sicherzustellen, dass ein Abstand zu anderen Menschen von mindestens 1,5 Metern strikt eingehalten wird.

Die gesamte Allgemeinverfügung kann auf den jeweiligen Webseiten der Städte und Gemeinden eingesehen werden – die Links dazu finden Sie weiter oben. Klicken Sie einfach auf den Namen der entsprechenden Stadt / Gemeinde. Die Verordnung tritt in manchen Städten und Gemeinden ab sofort, oder spätestens ab 00:00 Uhr heute Nacht in Kraft!

UPDATE 14:00 Uhr

In einer auch über das Internet übertragenen Pressekonferenz hat die Landesregierung um Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die alltäglichen Beschränkungen weiter verschärft und konkretisiert. Diese gelten ergänzend zu den Verfügungen der Städte und Gemeinden und bei Überschneidungen vorrangig.

Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt aber weiterhin möglich.
Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen darf es nicht mehr geben. Ausgenommen sind Familien und Menschen die zusammenleben.
Einreisen und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach Baden-Württemberg untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz zum Arbeitsplatz, zum Wohnort zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie.
Frisöre müssen schließen.

Hinweis: In einer ersten Version dieses Beitrages haben wir von „Ausgangssperren“ gesprochen, diesen Begriff aber nun in „Ausgangsbeschränkungen“ abgeändert, da doch recht umfangreiche Ausnahmen des zugrunde liegenden Betretungsverbotes bestehen. Da weder „Ausgangssperren“, noch „Ausgangsbeschränkungen“ oder „Betretungsverbote“ klar im deutschen Recht definiert sind, gibt es derzeit noch viele offene Fragen um diese Begrifflichkeiten.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bürgermeister Martus zur Situation in Philippsburg

Junges Mädchen in der Karlsruher Innenstadt sexuell belästigt

Nächster Beitrag

35 Gedanken zu „Mehrere Städte und Gemeinden im Kraichgau verhängen Ausgangsbeschränkungen“

  1. Ja es wird auch Zeit das was Passiert bin zur Zeit Auf Teneriffa wir haben schon 7 Tage ausgangsprre und es klappt alles die Leute halten sich an die Regeln und die Versorgung klappt Leute haltet euch daran dann Schaffen wir Das.

  2. War grad bei Lidl in Mingolsheim noch ein paar Sachen einkaufen, so kommen wir jetzt mal ca 8-10 Tage über die Runden…..wenn ich dann Leute an der Kasse seh, älteres Paar, ca 60-65 die zu zweit 1x 6er Pack Wasser und nen Blumenstrauß kaufen, ein weiteres auch 3-4 Kleinigkeiten , mit Ihren Fahrradhelmen in der Hand …..und einige Mütter mit Kindern, mehrere Paare, dann verstehe ich das es ohne diese Ausgangssperre nicht geht, da es immer noch viele nicht kapiert haben….

    • Richtig! Und genau darum geht es! Die Leute halten sich einfach nicht an die einfachsten Regeln!

      • Was spricht denn gegen Mütter und Kinder ? Vielleicht allein Erziehende? Gegen rad fahren spricht auch nichts.

    • Wieso muss man aber so lange über die Runden kommen? Man darf doch weiterhin einkaufen gehen! Versteh das ganze echt nicht!

      • Na vielleicht um nicht morgen schon wieder einkaufen zu müssen. (Kontakt mit potentiellen Virenträgern)

      • Weil man versuchen sollte die Kontakte zu beschränken, also einmal groß einkaufen alle 2 Wochen, statt jeden Tag… ja das fällt einigen von uns schwer, mich eingenommen.

  3. Darf man in diese Städte bzw. Gemeinden als Außenstehender noch reinfahren oder mit dem Auto verlassen um zum Beispiel seine Freundin dort zu besuchen? Es geht nich darum gemeinsam ne party zu feiern sondern nur darum sich ins auto zu setzen um dann bei seiner freundin zu sein und nicht 14 Tage plus getrennt zu sein.
    Lg und danke

    • In den Ausnahmeregelungen steht es geschrieben das es nur eine Beschränkung gibt man darf halt nicht mehr in Gruppen bzw mehr als 3 Personen unterwegs sein. Ausgenommen Paare und Familien.
      Wir reden von Beschränkung mit Ausnahmen nicht von Hausarrest bitte lese hier die Infos deiner Gemeinde sofern auch ihr davon betroffen seit

    • Fahr einfach hin. Die Ordnungshüter werden sich auf Ansammlungen konzentrieren, nicht auf einzelne Personen

  4. Mich wundert es, dass so drastische Beschneidungen grundlegender und über Jahrzehnte hart erkämpfter Grundrechte,auf die wir bis vor Kurzem noch so stolz waren, mit Berufung auf das Infektionsschutzgesetz von der Bevölkerung so kommentarlos hingenommen werden. Die Situation soll keinesfalls schön geredet werden und es ist auf jeden Fall die Rücksichtnahme jedes einzelnen gefragt, dennoch ist es angebracht, mit Maß und Bedacht zu handeln, statt sich aktionstisch im Stundentakt neue Maßnahmen auszudenken. Leider wird das wohl noch so weiter gehen. Die Gesamtbevölkerung unter Generalverdacht zu stellen und Kollektivstrafen bei Verstößen einzelner weniger zu verhängen, ist hier sicherlich nicht zielführend und wird mittelfristig zu Spannungen führen.
    Ich bin in einem freiheitlich demokratischen Staat groß geworden und das wünsche ich mir auch für meine Kinder.

    • Offensichtlich reichte es doch nicht, Richtlinien auszugeben – viele interessierte das nicht, hielten sich nicht daran. Ich sage nur „Corona-Partys“!
      Die Ausgangssperre ist nur die logische Folge!

      • Gibt es nach Masernpartys auch eine Ausgangssperre? Nur weil einige wenige sich den Spaß gemacht haben ihr Treffen Coronaparty zu nennen muss es doch nicht gleich der Grund der zukünftigen Toten u. für die Ausgangssperre herhalten. Die Teilnehmer werden sicherlich nicht die ganze BRD anstecken denn sie treffen sich in der Regel unter sich. Viel früher hätte man das öffentliche Leben einschränken müssen, am Montag mussten noch alle Schulkinder zur Schulcoronaparty in die Schule. Warum regt sich darüber keiner auf?

        • Hier (https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4xjDwA) der Erklärbär „Harald Lesch“, warum es so wichtig ist, schnell zu handeln.

          Evtl. wird jeder von uns Corona bekommen. Evtl. werden wir es mal wie eine Grippe regelmäßig bekommen. Alle gleichzeitig wäre allerdings unverkraftbar.

          Unser Krankenwesen würde einem solchen Ansturm nicht Herr werden und Ärzte müssten, wie in Italien derzeit, entscheiden müssen, wer leben darf und wer nicht. Man sollte sich dabei vielleicht vorstellen, man wäre einer Abgeschriebenen. Hilft vielleicht.

          Die Teilnehmer von Corona-Partys und anderen Zusammenkünften handeln kurzsichtig, egoistisch und arrogant gegenüber Älteren und Schwächeren.

          Bleibt gesund.

        • Masern sind zwar hochansteckend. aber es gibt einen Impfstoff, viele sind geimpft und die Teilnehmer von solchen Masernparties gefährden sich nur selber (leider denn es sind meistens Kinder die zu solchen Parties geschleppt werden)
          Zum Coronavirus SARS-CoV-2.gibt es weder Impfstoffe noch Erfahrung.

    • Völlig richtig!
      es liegt hier eh mehr im Argen als das blosse Auge sieht oder man der Öffentlichkeit sagt. ich habe auch eine Kommentar abgegeben mit Erläuterung,mal sehn ob er freigegeben wird.

    • Dann hast auch du es immer noch nicht kapiert. Es geht nicht darum dir deine Freiheit wegzunehmen, sondern dich und andere zu schützen. Da das aber in den Holzköpfen mancher Bürger immer noch nicht angekommen ist, kann ich die Verhängung eines Ausgangsverbotes vollkommen nachvollziehen.

    • Ihren Kommentar teile ich voll und ganz. Es ist schon sehr traurig, dass schon aufs Übelste beschimpft wird, wer nur mal Dinge hinterfragt.

      Ich respektiere und befolge selbstverständlich die jetzt und zukünftig getroffenen Anordnungen, auch zum Schutz anderer. Dennoch erlaube ich mir, weiterhin selbst zu denken und mir eine Meinung zu bilden.

    • Die Zahlen sprechen für sich. Der Virus breitet sich im Sekundentakt aus, leider. Die schlechten Nachrichten im Stundentakt. Das ist keine Schikane, sondern Realität. Demokratie hin oder her. Falls ich an dem Virus erkranke, bedeutet das für mich ein Kampf um Leben und Tod. Bedenke das bitte….

    • Demokratie hin oder her, den Virus einzudämmen, hat obere Priorität. Da brauchen wir keine dummen Kommentare….

    • Die Rücksichtnahme jedes einzelnen ist seit Tagen gefragt, allerdings interessiert es einen großen Teil nicht wirklich, sonst wäre es ja nicht so weit gekommen. Vielleicht wird es so kommentarlos hingenommen, weil es viele für richtig halten, ohne das Gefühl zu haben, sich in ihren Grundrechten beschnitten zu sehen. Wie genau würde den ihr Lösungsvorschlag aussehen ?

    • Ach je
      Jeder hat ein Handy lässt sich von google, whatapp und Co überwachen (freiwillig) Nur wenn der Staat (Nur zur Erinnerung das sind wir alle!) Nach sorgfältiger Abwägung der Rechtsgüter „Recht auf Leben“ und „Versammlungsfreiheit“ (Hey Party) zum Schluss kommt, letztere für eine gewisse Zeit einzuschränken.
      Dann! Ja, dann geht die Welt unter.
      Niemand wir uns weder lang- noch mittelfristig die Freiheit wegnehmen! Meine Güte!

  5. Hmmmm ok kann mir mal jemand erklären wie das mit den 1,5m beim Frisör funktioniert? So etwas muss man meiner Meinung nach nicht verstehen , denn einen Frisörbesuch braucht man nicht zum überleben!
    Aber hauptsache schöne Haare haben wenn man zu Hause sitzt.
    Die Frisöre tun mir echt leid!

      • Ich finde es schön, dass ich alleine durch mein Zuhause bleiben so vielen Menschen helfen und beschützen kann. Schade, dass dies viele Menschen nicht verstehen und die Bilder von unseren EU Nachbarn Italien welches eine unendlich hohe Sterberate hat nicht interessiert.
        Hochachtung und ein herzliches Dankeschön an alle, die im Moment die Stellung halten…. sei es in Pflegeheime, Krankenhäuser usw.
        Aber auch ein herzliches Dankeschön an alle die täglich im Verkauf stehen und für unsere Grundversorgung den Kopf hinhalten.
        Diskussionen über hätte wäre wenn finde ich in diesen Zeiten unerträglich

    • Naja….es gibt immernoch Menschen, die arbeiten gehen müssen bzw dürfen und es gibt durchaus Berufe, wo ein gepflegtes Äußeres Pflicht ist.

      • Wenn nur noch das Nötigste gemacht werden soll wäre es mir scheiß egal wie diese Leute aussehen wenn ich ihnen begegne!
        Was ist denn wichtiger jetzt gerade ….schöne Haare oder die Gesundheit?
        Ein Frisör kann leider nicht hinter eine Abtrennungsscheibe Haare schneiden!

    • Ich gebe ihnen absolut Recht
      Meiner Ansicht nach brauch man
      Friseur nicht zum Überleben.
      Irgendwann endet es für solche Menschen kritisch zum BSP
      Aber Hauptsache sie haben schöne Haare.ironie aus .
      Ich finde Friseure nicht notwendig und lebenswichtig .
      Bin auch ne Frau aber versteh es echt nicht für was man jetzt nen Friseur braucht

  6. Manches davon ist sinnvoll manches widersprüchlich. die Unmengen der menschen in den Discountern sind ist mindestens genauso wenn nicht sogar schlimmer wie wenn sich paar Leute im Park treffen.
    Ich arbeite im Einzelhandel und muss da sein,nur zur Info,daher „juckt“ mich die Sperre gar nicht, ausser „Arbeit und nach Hause“und vor vorne ist seit Wochen nichts bei mir los.

    Mich verwundert mehr manch Anderes widersprüchliches.
    Ausgangssperre ,angebliche Grenzen zu… dennoch suchen hier Städte offen mit Inseraten nach Häusern und Unterkünften für ankommende
    Flüchtlinge ??!in dieser Situation?? soll das ein Witz sein?
    diese Woche kam eine Freundin aus den Usa zurück, KEINER der Passagiere wurde in irgendeiner Weise kontrolliert oder in Anschein genommen?
    Wo ist hier eine Konsequenz oder Logik?
    es gibt genug weitere Beispiele,
    warum fühle ich mich -bitte entschuldigen sie den Ausdruck- verarscht??

  7. es wird zeit.daß auch die letzten unbelehrbaren begreifen.daß es so wie sie es sich vorstellen nicht weitergeht. gemeinwohl steht vor eigennutz.leider hat man diese regel besonders bei jüngeren menschen nicht richtig vermittelt.besonders die nachkömmlinge der damaligen apo generation haben es in der jetzigen situation anscheinend nicht begriffen.daß auch sie zum erhalt der gesellschaft einen beitrag leisten müssen.

  8. Wenn ich schon das lese, Zitat: „Ich bin in einem freiheitlich demokratischen Staat groß geworden und das wünsche ich mir auch für meine Kinder“.
    Habt ihr nichts besseres zu tun, als über die Grundrechte in so einem Ausnahmefall zu debattieren? Was soll eurer Meinung nach getan werden? Sollen wir erst über die Grundrechte eines jeden Menschen diskutieren und dann erst handeln, wenn es zu spät ist?!
    Es muss jetzt eine Ausgangssperre Bundesweit verhängt werden, um schwerwiegende Folgen für unser Gesundheitssystem, sowie für unser Wirtschaftssystem so gut wie möglich einzudämmen.
    Anscheinend hilft ja in der heutigen Zeit gut zureden nicht mehr. Darum müssen solche kurzzeitig geltenden Ausgangssperren verhängt werden.
    Anstatt über die falsch interpretierte, angeblich „freiheitsberaubende Ausgangsperre“ zu diskutieren, sollten sich diese Personen lieber ehrenamtlich engagieren.
    Diese Probleme (falls es welche sind) können auch noch ausreichend diskutiert werden, wenn wir alles überstanden haben.
    #staytogether #wirbleibenzuhause

  9. Ich halte die Ausgangssperre schon längst als zwingend erforderlich….

    Haben gestern doch die Nachbarin die Viren mit in Form einer Coronaansteckungsparty noch schön unter 5 Kindern verteilt mit dem Wortlaut „Ich finde es richtig gut, dass die Schule und Kiga zu sind, da kann man sich mit den Kindern zum Kaffee treffen und die können schön zusammen spielen. Jetzt haben die Kids ihre Coronaviren untereinander schön verteilt und sich ansteckt.
    Die Alten können gern verrecken, dann bleibt für uns junge schon mehr“ 🙄

    Und um es für ALLE nochmal ganz deutlich zu machen, hier geht es um uns alle, egal ob alt oder jung, obdachlos oder gut situiert.

    Wir können alle was gegen die Verbreitung dieses Virusses tun.
    Meine liebe Mitbewohner des schönen Kraichtals….

    Es kommt auf jeden einzelnen an, Distanz gekoppelt mit Solidarität und Rücksichtnahme ist jetzt gefragt….
    Bleibt soweit es geht in euren 4 Wänden… Wir müssen alle beitragen diesen Virus zu besiegen….

Kommentare sind geschlossen.