Marcel Moritz übernimmt das Design- und Innovationsmanagement der BLANCO Gruppe

|

Mit hochwertigem Design und richtungsweisenden Innovationen hat Blanco immer wieder neue Maßstäbe gesetzt und breite Anerkennung erfahren. Erst jüngst präsentierten die Kraichgauer mit der Weltpremiere der BLANCO UNIT und dem Soda-Trinkwassersystem ein weiteres Highlight.

Als Spezialist für den Wasserplatz der Küche will die Unternehmensgruppe im Rahmen der strategischen Neuausrichtung das Produkt-Portfolio konsequent weiterentwickeln und mit nahtlosen Systemlösungen das umfassende Markenversprechen einer Premium-Marke erfüllen.

Um dieses anspruchsvolle Ziel zu realisieren, wurden das Design- und Innovationsmanagement zum 1. Oktober 2020 unter einer gemeinsamen Leitung zusammengeführt.

Marcel Moritz übernimmt das neu geschaffene Ressort innerhalb des Bereichs Global Products. Er verantwortet als Director/Head of Design & Innovation die Entwicklung und Gestaltung neuer Produkte und will mit seinen Teams die Potenziale am Wasserplatz konsequent erschließen.

Der 35-Jährige studierte Transportation Design am Istituto Europeo di Design in Barcelona und arbeitete bei mehreren renommierten Automobilherstellern, u.a. bei Ferrari, Audi und BMW. Für seinen letzten Arbeitgeber baute Marcel Moritz das „FAW Advanced Design Centre Munich“ auf und war dort als Studio & Project Manager tätig. „Mit ausgeprägtem Gespür für innovative Lösungen auf Produkt-, Studio- und Unternehmensebene und seinen Erfahrungen aus der Elite der Automobilindustrie verfügt Marcel Moritz über beste Voraussetzungen, um Blanco kräftig voran zu bringen,“ freut sich Ragnar Jehle, Managing Director Global Products und ergänzt „Die Küchen der Welt aber auch die Wahrnehmung unserer Marke werden von seiner Expertise als Kreativ-Manager profitieren.“

Pressemitteilung der BLANCO GmbH

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Systemausfall der zentralen Leitstelle zwischen 5 Uhr und 8 Uhr: Massive Probleme im gesamten Netz von AVG und VBK

Gleis- und Oberleitungsarbeiten auf der Kraichgaubahn in den Herbstferien

Nächster Beitrag