LKW-Brand auf Waldparkplatz Kraichsee

|

LKW-Brand auf Waldparkplatz Kraichsee
LKW-Brand auf Waldparkplatz Kraichsee

Fertighausteile gehen in Flammen auf

Mit der Alarmmeldung „LKW-Brand“ wurde die Abteilung Oberderdingen der Feuerwehr Oberderdingen am Dienstag, 28.08.18 um 12.49 Uhr von der integrierten Leitstelle Karlsruhe zu einem Brandeinsatz auf die Landesstraße L 1103 Oberderdingen Richtung Sternenfels alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bot sich folgende Lage: ein Sattelzug stand auf einem Waldweg im Bereich des Wanderparkplatzes „Kraichsee“ an der L 1103. Der Auflieger, beladen mit Holzteilen eines Fertighauses, und Teile der Ladung standen im Bereich der Hinterachsen in Brand. Der LKW-Fahrer hatte noch die Zugmaschine abgekoppelt und in Sicherheit gebracht, sowie erste Löschversuche mit Pulverlöschern unternommen.

Vom ersteingetroffenen Löschgruppenfahrzeug wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Somit konnte das Feuer rasch eingedämmt und eine Ausbreitung auf die komplette Ladung sowie auf den Wald verhindert werden. Vom Tank des nachgerückten Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs aus wurde die Wasserversorgung sichergestellt sowie ein weiterer Atemschutztrupp als Sicherheitstrupp in Bereitstellung gebracht. Zudem wurde die Verkehrsraumabsicherung auf der L 1103 aufgebaut.

Die über die Leitstelle Pforzheim ebenfalls alarmierte Nachbarfeuerwehr aus Sternenfels im Enzkreis war zwischenzeitlich ebenfalls an der Einsatzstelle eingetroffen, und führte weiteres Löschwasser zu, sodass ausreichende Reserven zur Verfügung standen. Der LKW-Fahrer musste vor Ort vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandelt werden. Er wurde anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik zur Weiterbehandlung verbracht.

LKW-Brand auf Waldparkplatz Kraichsee
LKW-Brand auf Waldparkplatz Kraichsee

Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch einige Zeit hin, da auch Teile der Ladung mit Hilfe des Ladekrans abgeladen werden mussten. Zur Kontrolle und zur Überprüfung auf Glutnester kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Während des Einsatzes musste die L 1103 im Bereich des Wanderparkplatzes halbseitig gesperrt werden. Die Polizei hatte die Verkehrsregelung übernommen.

Im Einsatz waren 40 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren Oberderdingen, Sternenfels mit den Abteilungen Sternenfels und Diefenbach sowie Maulbronn, Abteilung Zaisersweiher mit insgesamt acht Fahrzeugen. Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe war mit zwei Mitarbeitern und einem Rettungswagen RTW von der Wache Oberderdingen vor Ort. Die Polizei hatte vier Beamte und zwei Streifenwagen von den Revieren Bretten und Mühlacker eingesetzt. Sie haben die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Hierfür könnten heißgelaufene oder defekte Bremsen am Auflieger in Frage kommen. Einsatzende war nach den Aufräum- und Aufrüstarbeiten gegen 15.45 Uhr.

Redaktion: Michael Wöhrle (FF Oberderdingen)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsaler Gartenhaus wird Raub der Flammen

Einfamilienhaus nach Dachstuhlbrand nicht mehr bewohnbar

Nächster Beitrag