Leck im Atomkraftwerk Philippsburg – Keine Gefahr für die Bevölkerung

atomkraftIm noch aktiven Block 2 des Atomkraftwerkes Philippsburg haben Arbeiter ein Leck an einer Schweißnaht im Abgassystem der Anlage festgestellt. Dieses System hat die Aufgaben, ein Austreten radioaktiver Gase in die Atemluft zu verhindern. Teil der betroffenen Anlage sind die sogenannten Geltrockner, die dem durchströmenden Gas die Feuchte entziehen sollen. Bei Wartungschecks wurde an einem dieser Geltrockner ein Druckabfall festgestellt. Die Überprüfung ergab allerdings keine Hinweise auf radioaktive Freisetzungen. Der Kraftwerksbetreiber stufte das Ereignis unter der Meldekategorie N (Normalmeldung) ein.  Diese Kategorie hat keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung.

Bericht: SG Quelle: Ministerium für Umwelt Baden-Württemberg
Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Neue Jobs vs. LKW-Verkehr – Zoff um neues Logistikzentrum in Philippsburg

Neue Jobs vs. LKW-Verkehr – Zoff um neues Logistikzentrum in Philippsburg

Bürgerinitiative wehrt sich gegen Ausbaupläne In Philippsburg ist ein heftiger Streit um das geplante Logistikzentrum…
Der Showdown um die versunkene Rhein-Lokomotive beginnt

Der Showdown um die versunkene Rhein-Lokomotive beginnt

40 Tage bis zur spektakulären Bergung der alten Lokomotive aus dem Rhein Am 21. Oktober…
Philippsburg – Schwerer Frontalzusammenstoss auf der B35 fordert 3 Verletzte

Philippsburg – Schwerer Frontalzusammenstoss auf der B35 fordert 3 Verletzte

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge sind am Samstagabend auf der B35 bei Huttenheim insgesamt 3…
Philippsburg: Dreijähriges Kind vor Auto gelaufen

Philippsburg: Dreijähriges Kind vor Auto gelaufen

(ots) – Möglicherwiese schwere Verletzungen erlitt am Sonntagabend ein dreijähriges Mädchen in Philippsburg, als es…