Landesregierung investiert 2,4 Millionen Euro in die Justizvollzuganstalt Bruchsal

JVA BruchsalFinanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid hat einen weiteren Bauabschnitt mit Gesamtbaukosten in Höhe von 2,4 Millionen Euro in der Justizvollzugsanstalt Bruchsal freigegeben.

Dieser dritte Bauabschnitt umfasst Sicherungsmaßnahmen wie konstruktive Verbesserungen der Mauerkronen und Wachtürme sowie die Montage von Zaunanlagen, Detektoren, Sensoren, Beleuchtungsanlagen und Kameras.

„Die Landesregierung investiert in die weitere Verbesserung der Sicherheit in der Justizvollzugsanstalt Bruchsal“, erklärte Finanzminister Schmid. Mit den Bauarbeiten soll im August 2014 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2016 vorgesehen.

Die Justizvollzugsanstalt Bruchsal gliedert sich in drei voneinander abgetrennte Bereiche: den denkmalgeschützten Haftbereich aus dem Jahr 1848, den in den 60er Jahren erstellten Werkhofbereich und die Offene Abteilung an der Styrum-straße. Die Justizvollzugsanstalt Bruchsal hat eine Belegungsfähigkeit von rund 440 Haftplätzen. (pm MfF BW)

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Ein Kleinlaster kollidierte auf der rechten Fahrspur aus noch ungeklärten Gründen mit einem vorausfahrenden LKW…
Der gemütlichste Weihnachtsmarkt im Kraichgau

Der gemütlichste Weihnachtsmarkt im Kraichgau

Premiere auf dem Rohrbacher Hof bei Bruchsal glückt Die großen Weihnachtsmärkte in der Region, kennt…
Lost Places Kraichgau – Das Haus im Wald

Lost Places Kraichgau – Das Haus im Wald

Vergessen inmitten grüner Wälder Einstmals dürften hier Jäger oder Waldarbeiter Schutz vor dem Wetter gesucht…