Kronauer Sommermärchen 2014 naht

Titelseite SommermärchenKronau (ae) Kaum dass die Durchführung der Wahlen am 25. Mai gemeistert ist, geht es ohne Verschnaufpause für die Kronauer Rathausmannschaft und zig Ehrenamtliche in den Ausschüssen des Jubiläumskomitees weiter mit der Endphase der Vorbereitungen der 725-Jahr-Feier der Gemeinde vom 27. bis 30. Juni 2014. Die Wahlplakate werden nach und nach auf den Straßen in Kronau und in der Umgebung abgenommen, ersetzt werden sie in den nächsten Tage durch die Hinweise auf das Große Fest in Kronau.

Wie gut das von Frieder Scholtes entworfene Plakat seinen Zweck erfüllt, belegt die Kamerapräsentation des ersten Aushangexemplars durch die Rathaus-Azubis Sarah Hees und Patrick Stassen. Wie könnte es anders sein, grüßt natürlich Kronaus Symbolfigur, der „Krunämä Ralli“ vom Plakat herunter und macht als Blickfang auf die Glanzlichter des viertägigen Festprogramms aufmerksam. Die Organisatoren sind sicher, dass für Jede und Jeden etwas dabei sein wird. Wenn Petrus jetzt noch die bestellten Sonnenstunden liefert, kann das Sommermärchen 2014 in Kronau wie geplant über die Bühne gehen.

Ähnlicher Artikel

Fünf Tage Vollsperrung zwischen Kronau und Mingolsheim

Fünf Tage Vollsperrung zwischen Kronau und Mingolsheim

Fahrbahnsanierung K3522 zwischen Mingolsheim und Kronau beginnt am 25. Juni Kreis Karlsruhe. Am Montag, den…
Der zweite Frühling für den Althäuser See in Kronau

Der zweite Frühling für den Althäuser See in Kronau

Naherholungsidylle zu neuem Leben erweckt Eine oft gestellte Frage der Kronauer Biergartenfreunde galt der Anlage…
Ausnahmezustand während IRONMAN Kraichgau – Mit diesen Sperrungen müssen Sie rechnen

Ausnahmezustand während IRONMAN Kraichgau – Mit diesen Sperrungen müssen Sie rechnen

Alle Sperrungen und wie Sie diese umgehen können im Überblick Während am Wochenende wieder Spitzensport…
Lecker, Kross und einfach gut – Kronau feiert Backofenfest

Lecker, Kross und einfach gut – Kronau feiert Backofenfest

Köstliches von Küche, Keller und Backofen Kaum hatte die benachbarte Kirchturmuhr Elf geschlagen, füllte sich…