Kraichtal greift zur Gartenschere – Freiheit für Lampen und Schilder

schneidenDie Stadt Kraichtal bittet aktuell Ihre Bürger und Bürgerinnen um Mithilfe. Zwar freut sich ein jeder im Sommer über üppigen Planzenwuchs im eigenen Garten, doch wenn die grünen Lieblinge dabei Verkehrsschilder und Straßenlaternen „auffressen“, ist leider Schluss mit der Freiheit des grünen Daumens. Für die öffentliche Sicherheit ist es verständlicherweise wichtig, dass Autofahrer alle Schilder gut erkennen können und die Lampen die Straßen optimal ausleuchten. Etwas formeller ausgedrückt: Der Sicherheitsraum über der Fahrbahn muss mindestens 4,50 Meter, bei Rad- und Gehwegen 2,20 Meter betragen, der seitliche Abstand vom befestigten Fahrbahnrand muss mindestens 0,50 Meter aufweisen. Bepflanzungen, die in die Sichtfelder der Einmündungen hineinragen, müssen auf eine Höhe von 0,80 Meter zurückgeschnitten werden. Der Rückschnitt ist so vorzunehmen, dass der Zuwachs das Lichtraumprofil nicht beeinträchtigt.

Will heißen: Liebe Haus und Grundstücksbesitzer:  Wenn Ihre Pflanzen in Gehwege oder auf die Straße hineinragen, schneiden sie das Gestrüpp entsprechend zurück. Was nicht passt, wird eben passend gemacht.  Sollten Ihre Pflanzen Straßenlampen „eingefangen“ haben, schneiden sie auch diese zurück. Zu guter letzt: Sollten Ihre altehrwürdigen Bäume ihre Äste in den Sichtraum einer Straße oder eines Feldweges ausgestreckt haben, säbeln Sie diese bis zur Höhe von 4,5 Meter kurz und schmerzlos ab.

Frist bis zum 16.August.

Am besten nutzen Sie das aktuelle Sommerloch für diese Arbeiten und entfernen den Wildwuchs bis zum 16. August.  Da dann in Kraichtal die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik beginnt, müssen die Arbeiten sonst  kostenpflichtig durch die Stadt erledigt werden. Das Geld investieren wir lieber in einen gefplegten Biergarten-Besuch unter (beschnittenen) Bäumen.

Ähnlicher Artikel

Gochsheim: Mehrere Traktoren gehen in Flammen auf

Gochsheim: Mehrere Traktoren gehen in Flammen auf

Brandursache unklar – Kripo ermittelt Zum Brand mehrerer landwirtschaftlicher Fahrzeuge kam es in der Nacht…
Besser als bei Mutti

Besser als bei Mutti

In der Gochsheimer Krone schmeckt´s wie Zuhause Heute haben wir Lust auf Hausmannskost. Wir parken…
Mit allen Sinnen genießen

Mit allen Sinnen genießen

Das war der Schlosserlebnistag 2018 in Gochsheim Launige Saxophonmusik, der Duft von hausgemachten Maultaschen und…
Drohungen an nun tote NSU-Zeugin aus Landshausen – Ermittlungen eingestellt

Drohungen an nun tote NSU-Zeugin aus Landshausen – Ermittlungen eingestellt

Drohung war einschüchternd aber nicht strafrechtlich relevant Etwa drei Jahre ist es nun her, dass…