Kraichtal bringt 150 Kilometer Feldwege in Schuss

BU1 BU2Die städtischen Feldwege dienen in erster Linie der Bewirtschaftung der landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Grundstücke. Als Rad- und Wanderwege gewinnen sie gerade in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung, nicht zuletzt verbessern sie die touristische Infrastruktur Kraichtals. Im Zuge der Unterhaltung von Feld- und Wirtschaftwegen werden jährlich kleinere Maßnahmen von Seiten der Stadtwerke Kraichtal sowie größere Sanierungsmaßnahmen durch Fachfirmen ausgeführt. „Die geplante Investitionssumme für die Eigenleistungen der Stadtwerke sowie die Leistungen von Fremdfirmen beträgt in diesem Jahr 360.000 €, von denen allein 200.000 € durch den Betriebszweig „Bauhof“ bewirtschaftet werden“, verriet Werkleiter Gerhard Süpfle, der die Wegeunterhaltung in erster Linie mit Stichworten wie Wegebauarbeiten, Mulcharbeiten, Lichtraumprofil schneiden, Heckenrückschnitt und Baumfällungen beschreibt. Bis Ostern sollen Wege wieder in einem optimalen Zustand sein Im zurückliegenden Winter, der keine Frostperiode brachte, wurden die geschotterten Feldwege stark in Mitleidenschaft gezogen. Insbesondere auf den Wegen entlang des Kraichbaches, welche auch als Radwege in das Tourensystem der Tourismusgemeinschaft Kraichgau-Stromberg e. V. eingebunden sind, sind viele Unebenheiten entstanden. „Somit liegt der diesjährige Unterhaltungs-schwerpunkt auf den Wegebauarbeiten“, erläuterte der Technische Leiter der Stadtwerke Kraichtal, Werner Reil, der zudem klar stellt, dass „ein einzelnes Füllen der Schadstellen einen zu großen Aufwand und nicht zuletzt zu viel Personal bedeuten würde“. Hinzu kommt noch der kurze Umsetzungszeitraum, um die Arbeiten durchführen zu können. Die Wege sollen sich für alle Nutzer – Bürgerinnen und Bürger sowie Rad- und Wandertouristen – bis zu den Osterfeiertagen in einem guten Zustand befinden.

Bis Ostern sollen die Wege wieder in Schuss sein

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, hat man sich Fachfirmen bedient, die bereits erste Maßnahmen auf dem Weg zwischen den beiden benachbarten Stadtteilen Münzesheim und Oberöwisheim durchgeführt hat. Die Arbeiten teilen sich in folgende Schritte auf: Zunächst wird mit Hilfe einer Fräße der komplette Schotteraufbau aufgelockert. Im Folgenden wird das lose Material mit einem Schild ebengezogen und somit dem Weg ein Gefälle gegeben. Dies dient der Entwässerung des Weges, damit das Wasser am Rande des Banketts ablaufen kann und sich keine Pfützen bilden, aus denen dann Schlaglöcher entstehen würden. In einem nächsten Schritt werden die abgetragenen Bankette gefräst und eingeebnet. Abschließend wird der Weg mit einer Rüttelplatte befestigt und verdichtet. „Der Schotteraufbau ist nach der Bearbeitung noch lose und verdichtet sich erst endgültig durch Feuchtigkeit, die die Feinanteile zwischen den groben Schotter schwemmt“, erklärte Gerhard Wolf, Vorarbeiter der Arbeitsgruppe Hoch- und Tiefbau. Um den Weg bestmöglich zu befestigen, werden die einzelnen Arbeitsschritte zumindest teilweise wiederholt. In den nächsten Tag werden die Instandhaltungsarbeiten an weiteren Wegabschnitten durchgeführt; diese sind: zwischen Oberöwisheim und Unteröwisheim, zwischen Münzesheim-Ost und Gochsheim sowie zwischen Menzingen und Bahnbrücken. Damit der landwirtschaftliche Verkehr wieder rollen kann Die Feld- und Wirtschaftwege, die fast ausschließlich der Nutzung des landwirtschaftlichen Verkehrs dienen, werden zeitgleich von den Stadtwerken, Betriebszweig „Bauhof“, instandgesetzt. Dabei wird zunächst mit dem Baggerlader der Weg abgeschoben und eingeebnet. Anschließend wird etwas groberer Schotter mit Hilfe eines LKW aufgetragen. Zum Schluss wird der Schotter noch einmal abgezogen und verteilt. BU 1: Die Fachfirma bei Feldwegunterhaltungsmaßnahmen zwischen Münzesheim und Oberöwisheim. BU 2: Mitarbeiter der Stadtwerke Kraichtal, Betriebszweig „Bauhof“, bei Feldweginstandhaltungsarbeiten auf der Gemarkung Münzesheim.

Text: Stadt Kraichtal / Nadja Schüßler

Bilder: Manuel Mosebach, Stadtwerke Kraichtal

Ähnlicher Artikel

Volksbank Bruchsal-Bretten verkleinert Filialnetz, baut aber Service-Zeiten aus

Volksbank Bruchsal-Bretten verkleinert Filialnetz, baut aber Service-Zeiten aus

Verändertes Kundenverhalten erfordert neue Strategien Auf ihrer diesjährigen Bilanzpressekonferenz kündigte die Volksbank Bruchsal-Bretten einen weitreichenden…
„Stippvisite“ auf der größten Baustelle in der Geschichte der Stadt Kraichtal

„Stippvisite“ auf der größten Baustelle in der Geschichte der Stadt Kraichtal

Neubau Gemeinschaftsschule Kraichtal in Münzesheim Bisher 5,3 Millionen € verbaut Pünktlich zum Schuljahr 2019/2020 soll…
Straßenzusatzschilder in Untergrombach, Münzesheim & Sternenfels: Ein Denkmal gesetzt

Straßenzusatzschilder in Untergrombach, Münzesheim & Sternenfels: Ein Denkmal gesetzt

Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Genossenschaftsgründer und Sozialreformer Anlässlich des 200. Geburtstags des Genossenschaftsgründers und Sozialreformers…
Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…