Knackige Waden verdienen knackige Brötchen

Als engagierter Landkreis in Sachen Radverkehr beteiligt sich der Landkreis Karlsruhe an der landesweiten Brötchentüten-Aktion der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW). Als erste Gemeinschaftsaktion der in der AGFK zusammengeschlossenen Städte, Gemeinden und Kreise verteilen landesweit 565 Bäckereien ab Montag, 24. März für zwei Wochen mehr als 660.000 Brötchentüten beim täglichen Einkauf. Denn Radfahren ist wie Frühstücken: Es ist gesund, macht fit für den Tag und niemand sollte darauf verzichten. Dass es sowohl jedem Einzelnen als auch der Umwelt zu Gute kommt, darauf wollen die Akteure der Aktion mit kessen Sprüchen auf den bunten Tüten aufmerksam machen.

Foto: Karin Wittich, AMS.  Bildtext: Mit dem Rad zum Bäcker ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit und den Geldbeutel.
Foto: Karin Wittich, AMS.
Bildtext: Mit dem Rad zum Bäcker ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit und den Geldbeutel.

Insgesamt 37 Bäckereien bzw. Bäckereifilialen beteiligen sich im Landkreis Karlsruhe an der Aktion und verteilen mehr als 50.000 Brötchentüten. Auch das Landratsamt selbst ist aktiv dabei und verteilt die Brötchentüten in der eigenen Kantine. „Als Gründungsmitglied unterstützen wir die AGFK-BW gerne in ihrem Bemühen, dass die Menschen im Alltag viel häufiger aufs Rad steigen und auf das Auto verzichten, gerade für kurze Strecken wie beispielsweise die Fahrt zum Bäcker“, erklärt Landrat Dr. Christioph Schnaudigel.

Als Gründungsmitglied der AGFK setzt sich der Landkreis Karlsruhe insbesondere für die Verbesserung des Radverkehrs im Kreis ein. An Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sind nahezu überall straßenbegleitende Wege angelegt, so dass der Landkreis hier eine Vorreiterrolle einnimmt. Unter dem Onlineportal www.landkreis-karlsruhe.de/radeln_im_landkreis_karlsruhe ist das 1.700 km umfassende Radverkehrsnetz sowie weitere Informationen zum Radverkehr abrufbar. Ebenso sind Radwanderkarten erhältlich. Zudem hält der Landkreis ein regionales Beschilderungssystem vor, das 430 km umfasst und welches intensiv von den Tourismusorganisationen genutzt wird, erkennbar an den Touren-Einhängern an den Hauptwegweisern à la Spargelroute, Öko-Regio-Tour oder Rheintal-Radweg.(pm)

Ähnlicher Artikel

Stühlerücken im Kraichtaler Gemeinderat

Stühlerücken im Kraichtaler Gemeinderat

Wahl des 2. Stellvertreters des Bürgermeisters Karl-Heinz Glaser aus Münzesheim verlässt das Gremium / Nachfolger…
Verunglückter LKW legt Zeuterner Umleitung lahm

Verunglückter LKW legt Zeuterner Umleitung lahm

Schwierige Bergung im schlammigen Gelände Von Stettfeld nach Zeutern zu fahren, gestaltet sich durch die…
Stettfelder Großprojekt in der Zielgeraden – Sperrung wird aufgehoben

Stettfelder Großprojekt in der Zielgeraden – Sperrung wird aufgehoben

Verkehrsfreigabe voraussichtlich für Ende nächster Woche in Aussicht, wenn das Wetter mitspielt und der Frost…
Baustellen-Frühling in Eppingen – Diese Umleitungen müssen Sie kennen

Baustellen-Frühling in Eppingen – Diese Umleitungen müssen Sie kennen

Kreisverkehre, Parkhaus und Co. bringen Sperrungen und Umleitungen mit sich Jetzt geht es ans Eingemachte…