Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit in Bruchsal!

Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit in Bruchsal!Heute: Fest und Demonstrationszug

Unter dem Motto „Wir für Menschlichkeit – Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit in Bruchsal!“ wird heute ein breites Bündnis gegen den in Bruchsal geplanten Aufmarsch der fremdenfeindlichen Gruppierung „Steh auf für Deutschland“ demonstrieren.

Im Bündnis „Wir für Menschlichkeit“ haben sich unterschiedliche Parteien und Verbände zusammengefunden: IG Metall, ACG (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Gemeinden), Friedensinitiative Bruchsal, Bündnis 90/Die Grünen, DGB, SPD, Die Linke, Jusos Bruchsal sowie das Offene Antifaschistische Treffen Karlsruhe.

Ein Sprecher des Bündnisses, Eberhard Schneider von der IG Metall Bruchsal-Bretten, sieht eine erfolgreiche Demonstration gegen den Aufmarsch der Gruppe „Steh auf für Deutschland“ als „ein wichtiges Zeichen der Bruchsaler Bürgerinnen und Bürger, dem rechten Mob in dieser Stadt Einhalt zu gebieten. Auch wenn nach den bisher mit dieser rechten Gruppierung gemachten Erfahrungen wohl nur wenige Unverbesserliche mitmarschieren werden, so wäre es doch ein Fehler, deren Gebaren nicht ernst zu nehmen.“

Das Aktionsbündnis „Wir für Menschlichkeit“ sieht die Demonstration und das dazu auf dem Friedrichsplatz stattfindende Bürgerfest als Zeichen für Weltoffenheit, aber auch als Aufruf zur Hilfsbereitschaft den Menschen gegenüber, die sich, um aus einer ausweglosen Situation zu entkommen, auf die Flucht begeben haben. Das Bündnis solidarisiert sich mit Migrantinnen und Migranten und Flüchtlingen, verwahrt sich gegen populistische Hetze und verurteilt aufs Schärfste Gewalt gegenüber Fremden. Erinnert wird auch, dass das Thema Flucht und Vertreibung ein dunkler Teil der Bruchsaler Stadtgeschichte ist. Der Bruchsaler Mitbürger Otto Oppenheimer, Verfasser des „Brusler Dorscht“, schrieb zwölf Jahre nach seiner Flucht 1938 aus Deutschland aus dem amerikanischen Asyl: „ […] dieses Glücksgefühl [der Freiheit], das man so als selbstverständlich hinnimmt und würdigt, kennt nur der, der das durchgemacht hat, was wir Flüchtlinge durchmachten. Einzelheiten erspare ich mir.“

Das Bürgerfest auf dem Friedrichsplatz, das zum Beisammensitzen und miteinander sprechen bei Getränken, Kaffee und Kuchen lädt, dauert von 13 bis 16 Uhr.

Das Bündnis „Wir für Menschlichkeit “ freut sich auf viele Unterstützer, Mitdemonstrierende und Gäste des Bürgerfestes. Bruchsal soll weltoffen und hilfsbereit bleiben: Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit in Bruchsal!


Bürgerfest und Kundgebung am Samstag, 26. September 2015, 13 Uhr auf dem Friedrichsplatz.

Beginn des Demonstrationszuges ca. 13.15 Uhr auf dem Friedrichsplatz. Ende des Bürgerfestes um 16 Uhr. Das Aktionsbündnis bittet um Kuchenspenden! Bitte aber nur trockene Kuchen, Muffins oder Ähnliches. Der Erlös aus dem Verkauf der Kuchenspenden wird als Willkommensgruß zur Finanzierung von Sprachunterricht für Flüchtlinge verwendet. Die Kuchenspenden sollten bitte ab 12 Uhr zum Friedrichsplatz gebracht werden.

Ähnlicher Artikel

Teilnehmerrekord beim Bruchsaler Hoffnungslauf

Teilnehmerrekord beim Bruchsaler Hoffnungslauf

Engagement trotzte Hitze Feuerwehr kühlt Läufer ab Bruchsal (cvr). Noch nie haben sich so viele…
Muss der Irish Pub der Bruchsaler Bahnstadt-Unterführung weichen?

Muss der Irish Pub der Bruchsaler Bahnstadt-Unterführung weichen?

Update: Der Irish Pub muss wohl weichen Die bittersten Befürchtungen der Egans scheinen sich bewahrheitet…
Abi 2018 hat begonnen

Abi 2018 hat begonnen

Abiturprüfung 2018 – Daumen drücken für die Prüflinge im Kraichgau Die schriftliche Abiturprüfung hat an…
Bruchsal shoppt sich in den Frühling

Bruchsal shoppt sich in den Frühling

Kaiserwetter zum verkaufsoffenen Sonntag in Bruchsal Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen lud der Branchenbund…