Junge Hüpfer und alte Haudegen beim Sportfest Angelbachtal

 

Ehrungen, Musik und Showtanz: Bunte Mischung beim Fest des Sports im Schosspark Angelbachtal

Sportabzeichen RNK
Der Vorsitzende des Sportkreises Sinsheim Josef Pitz (links) mit den Preisträgern und Prüfern für das Deutsche Sportabzeichen beim Fest des Sports im Schosspark Angelbachtal. Foto: Sönke Brenner.

Personen, die mehrfach das deutsche Sportabzeichen in Gold erworben haben, standen neben den Prüferinnen und Prüfern, die mehrfach die Prüfungen des Deutschen Sportabzeichens abgenommen haben, im Mittelpunkt des Festes des Sports am vergangenen Freitag, 27. Juni im Schlosspark in Eichtersheim. Als Hausherr begrüßte Bürgermeister Frank Werner aus Angelbachtal die zahlreichen Gäste aus den Sportkreisen Heidelberg, Mannheim und Sinsheim und warb für die verschiedenen musikalischen und historischen Sommerevents in Angelbachtal. Landrat Stefan Dallinger ehrte insgesamt 83 Personen – hiervon 55 Männer und 28 Frauen, die 20 Mal und mehr die Sportabzeichen-Prüfung bestanden haben. Ebenfalls zeichnete er 13 Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer – davon vier Frauen und neun Männer –für ihre langjährige Tätigkeit aus. Die Sportabzeichen-Erwerberinnen und -Erwerber sowie die Prüferinnen und Prüfer kamen aus dem ganzen Rhein-Neckar-Kreis und darüber hinaus. Die Moderation des Abends lag in den bewährten Händen von Gerhard Augstein vom SWR, der mit seiner gekonnten Leichtigkeit vor allem dem Gaststar, Turnerin Elisabeth Seitz, so manches Geheimnis entlocken konnte. Die Veranstaltung wurde vom Musikverein Angelbachtal und vom „Engelhart Grieb Duo“ musikalisch umrahmt. Highlight des Abends war der Auftritt des Tanzsportvereins Mannheim-Rheinau. Die Tanzsportgruppe zeigte neben einer Hip Hop-Einlage den Showtanz „Oma und Opa in der Disco“. Fazit der Besucher und Gäste: ein rundum gelungener Abend mit buntem Programmmix. sb

Die Preisträger der Sportabzeichenehrung aus dem Sportkreis Sinsheim sind:

20 Mal: Marianne Freischlag (Waibstadt), Peter Friedel (Eschelbronn), Georg Tilg (Helmstadt-Bargen)

25 Mal: Rudolf Hartmann (Zuzenhausen), Klaus Storch (Neckargemünd)

30 Mal: Inge Specht (Angelbachtal), Hans-Jürgen Laudenbach (Waibstadt)

35 Mal: Gabriele Martin (Reichartshausen), Dieter Nauß (Sinsheim)

40 Mal: Sigurd Pathe (Sinsheim)

45 Mal: Josef Raab (Eschelbronn)

30 Mal Sportabzeichenprüfer: Gabriele und Werner Martin (beide Reichartshausen)

 

Ähnlicher Artikel

Siegertypen auf historischen Drahteseln

Siegertypen auf historischen Drahteseln

Die 4. TRETRO im Technik Museum Sinsheim Am vergangenen Sonntag, 16. September, wurde wieder ordentlich…
Neue Erkenntnisse und Funde auf der Burg Steinsberg vorgestellt

Neue Erkenntnisse und Funde auf der Burg Steinsberg vorgestellt

Dr. Ludwig H. Hildebrandt (Wiesloch) und Nicolai Knauer (Heilbronn) sind seit über 10 Jahren von…
Vollsperrung der A6 am 15. und 16. September

Vollsperrung der A6 am 15. und 16. September

Beim Brückenabbruch herrscht Hochbetrieb Vollsperrung der A6 am 15. und 16. September – Auch Fahrbahnschäden…
Fanfeste zu den Champions League Spielen der TSG

Fanfeste zu den Champions League Spielen der TSG

Stadtverwaltung organisiert Fußball-Fanfeste zu den Champions League Spielen der TSG 1899 Hoffenheim Fans können sich…