Jahreshauptversammlung des KK Schützenvereins Hambrücken

zielNeben den anwesenden Mitgliedern begrüßte Oberschützenmeister Walter Grub besonders herzlich den Landesschützenmeister und Schützenmeister des SK 11, Roland H. Wittmer zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nach dem Gedenken an drei im letzten Jahr verstorbenen Schützenkameraden – allesamt langjährige und verdiente Mitglieder der Schützenfamilie – ließ Grub das vergangene Jahr Revue passieren. Der Verein wuchs um fünf Mitglieder auf nunmehr 216 Mitglieder an. Im organisatorischen Bereich sprach er sich positiv über die geleisteten Arbeiten der Mitglieder aus. So wurden ausstehende Arbeiten am Schießstand beendet, die kleine Schießhalle für den Festbetrieb am Schützenfest mit Warmwasser versorgt und das Vordach am Biergarten gestrichen. Das Schützenfest über die Pfingstfeiertage sei trotz des durchwachsenen Wetters an allen drei Tagen gut besucht gewesen, stellte Grub fest. Das gemeinsame Oktoberfest habe einen festen Platz im Vereinskalender gefunden, sagte er. Beim Straßenfest konnte trotz guter Besucherzahlen über die Mittagszeit der Ausfall der restliche Tage nicht kompensiert werden. Er sprach den zahlreichen Helfern seinen herzlichen Dank aus.

Im sportlichen Bereich erläuterte er nochmals die Wichtigkeit der Erfolge und der damit verbundenen positiven Werbung für den KKS. Gleichermaßen bedankte er sich bei Sportleiter Karl-Heinz Heil sowie Jugendleiter Klaus Soder für deren vorbildhafte Arbeit im Jugend- und Schützenbereich. Hauptkassier Alfred Grub bescheinigte dem KKS trotz Mehrausgaben im Bereich Energiekosten einen positiven Haushalt 2013, was von den beiden Kassenprüfern Sven Heil und Friedbert Köhler in vollem Umfang bestätigt wurde. Schriftführer Daniel Köhler gab nochmals einen Überblick über das vergangene Schützenjahr und informierte im Detail über die geleistete Verwaltungsarbeit. Im sportlichen Bereich gab Sportleiter Karl-Heinz Heil einen Überblick. Bei den Kreis- und Landesmeisterschaften war man nicht nur einer der Vereine mit den meisten Startern, sondern mit insgesamt 68 Gold-, 41 Silber- und 34 Bronzemedaillen auch einer der erfolgreichsten. Für die Deutschen Meisterschaften qualifizierten sich dann immer noch 19 Starter mit insgesamt 30 Starts. Ausbeute hier zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Im KK-Bereich war man mit vier Gewehr- und fünf Pistolenmannschaften gut vertreten. In der Ligarunde LG/LP konnte man in 2013 mit insgesamt elf Mannschaften aufwarten.

Über den Jugendbereich berichtete Jugendleiter Klaus Soder. An erster Stelle bedankte sich Soder bei seinen Helfern für die hervorragende Arbeit. Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen als nächster Tagesordnungspunkt die Neuwahlen auf dem Plan. Im Amt des Oberschützenmeisters wurde Walter Grub bestätigt. Neuer Hauptkassier ist Andreas Bräunling, Sportleiter bleibt Karl-Heinz Heil.(jk)

Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Forst: Fünf Schwerverletzte nach Zusammenstoß

Forst: Fünf Schwerverletzte nach Zusammenstoß

Fünf Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro sind die Bilanz eines…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Die besten Inder im Kraichgau

Die besten Inder im Kraichgau

Orientalisch genießen im Hügelland Es gibt Küchen die im Kraichgau nicht gerade überrepräsentiert sind, für…
Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Während in Bruchsal das Fast Food-Angebot üppig ausfällt, herrscht in Eppingen, Kraichtal und Östringen immer…