Jahreshauptversammlung CDU Bad Schönborn

Jahreshauptversammlung CDU Bad SchönbornCDU Bad Schönborn mit bewährter Spitze und neuer Struktur / Modernisierung wird fortgesetzt

Mit einer neuen Struktur und einer leicht veränderten Vorstandsmannschaft geht der Gemeindeverband der CDU Bad Schönborn in die kommenden Jahre. Die Mitglieder haben sich bei der gut besuchten und sehr harmonischen Jahreshauptversammlung einstimmig dafür ausgesprochen, die Parteispitze nach Ressorts zu gliedern und das dafür vorgeschlagene Personaltableau gewählt. Die von Innenminister a.D. und Landtagsabgeordnetem Heribert Rech geleiteten Neuwahlen ergaben einstimmig folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Kai Bauer. Er wird künftig vertreten von Dr. Ralf Bechtler, Jochen Fellhauer und Martin Schmidt, wobei jeder Stellvertreter für einen bestimmten Themenbereich zuständig sein wird. Großes Lob erfuhr Schatzmeisterin Elisabeth Päßler von den Kassenprüfern Barbara Böer-Alves und Heribert Rech für die „tadellose und vorbildliche Kassenführung“. Entsprechend wurde Elisabeth Päßler in ihrem Amt bestätigt. Neue Schriftführerin ist Carola Bellemann und Internetbeauftragter bleibt Bernhard Steltz. Zu Beisitzern wurden gewählt: Wolfgang Gander, Melita Gantner, Karl Haag, Dr. Helmut Hausberger, Gerlinde Link, Brigitte Müller, Dr. Rolf Schmich, Thomas Simonis, Albert Tietz und Günter Weber. Die Rechnungsprüfung übernehmen Barbara Böer-Alves und Stefan Hinz, als Stellvertreter steht Heribert Rech bereit.

In ihren Berichten verwiesen Vorsitzender Kai Bauer und der bisherige Schriftführer Jochen Fellhauer auf ein sehr arbeitsintensives Jahr, das vor allem durch die Kommunal- und Europawahlen geprägt war. Besonders erfreulich sei neben den Wahlerfolgen auch die Neugründung der Jungen Union gewesen. Um in Zukunft die Organisation der vielen Veranstaltungen und Jahresplanung auf mehrere Schultern zu verteilen, habe die Vorstandschaft ein neues Konzept ausgearbeitet, so Bauer und Fellhauer. Gleichzeitig werde damit der Modernisierungsprozess der Partei konsequent fortgesetzt. Die Ressortverteilung mit unterschiedlichen Verantwortungsbereichen wie Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Wahlen, Mitgliederverwaltung, lokalpolitische Inhalte oder externe Parteirepräsentation sei nicht als starre Gliederung zu verstehen. Vielmehr gäbe es viele Querschnittsaufgaben, die auch zukünftig gemeinsam bewältigt würden. Die Detailplanung könnte aber in den einzelnen Ressorts vorbereitet werden. Neben den strukturellen Veränderungen nahmen auch Ehrungen breiten Raum bei der Versammlung ein. Seit 50 Jahren gehören Franz Dedera und Leonhard Neff der Union an. Für 40 Jahre Parteizugehörigkeit wurden geehrt: Dr. Albrecht Messerschmitt, Karl Hubert Ries, Bernhard Steltz und Wendelin Tilly. Paul Biedermann, Beate Grammlich, Helmut Grammlich und Karlheinz Stadtmüller sind seit 25 Jahren in der CDU.

Zum Jubiläum der CDU-Lesenacht beim Ferienprogramm der Gemeinde im vergangenen Jahr bedankte sich Bauer bei der Initiatorin Nadia Ries mit einem Blumenstrauß für ihre unermüdliche Unterstützung. Innenminister a.D. Rech MdL würdigte stellvertretend für alle Geehrten den amtierenden Kreis- und Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter Bernhard Steltz für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Dienst der Gesellschaft. Für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender des mittlerweile in den Gemeindeverband übergegangenen Ortsverband Langenbrücken erhielt Steltz ein Buchpräsent. Ähnlich große Verdienste haben sich die bei der Kommunalwahl 2014 nicht mehr angetretenen Gemeinderäte erworben, wie der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bad Schönborner Gemeinderat Alexander Billmaier betonte. Gleich fünf Fraktionsmitglieder entschieden sich zum Abschied aus dem Rat. Das sei ein großer Schnitt gewesen, den die CDU aber gut gemeistert habe. „Hochgerechnet auf alle ausgeschiedenen Gemeinderäte haben wir einen Erfahrungsschatz von121 Jahren oder rund 3630 Sitzungen verloren“, sagte Billmaier augenzwinkernd. Im Namen der neuen Fraktion bedankte er sich bei Melita Gantner und Gerlinde Link (beide zehn Jahre im Gemeinderat), Brigitte Müller und dem bereits im Januar 2014 ausgeschiedene Karl-Heinz Schwab (beide 20 Jahre), Manfred Sickinger (27 Jahre) und Reinhard Romacker (34 Jahre) mit einem Präsent für ihren Einsatz. Fraktion und Partei werden auch in Zukunft gerne auf ihren Rat und ihre Erfahrung zurückgreifen. Dabei sei erfreulich, dass gleich drei ehemalige Fraktionsmitglieder in der neuen Vorstandschaft vertreten sind. Außerhalb der Tagesordnung diskutierte die Versammlung besonders den Planungsstand der Umgehungsstraße, wobei sehr deutlich wurde, dass die CDU – trotz aller beunruhigenden Signale der Landesregierung und des Grünen Verkehrsministers – auch weiterhin mit Nachdruck auf den schnellstmöglichen Bau der „K 3575 neu“ drängen wird. (Pressemitteilung der CDU)

Ähnlicher Artikel

Hoffest in der JVA – Shoppen und Schlemmen in Kislau

Hoffest in der JVA – Shoppen und Schlemmen in Kislau

Hunderte feiern in den Herbst Idyllisch gelegen am Rande der Kraichgau-Gemeinde Bad Schönborn liegt das…
Sanierung und Umstrukturierung der Außenstelle Kislau der Justizvollzugsanstalt Bruchsal kann starten

Sanierung und Umstrukturierung der Außenstelle Kislau der Justizvollzugsanstalt Bruchsal kann starten

Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für die Sanierung und Umstrukturierung des Schlosshauptbaus der…
Ein tierisch guter Geheimtipp – Der Kleintierpark Bad Schönborn

Ein tierisch guter Geheimtipp – Der Kleintierpark Bad Schönborn

Ein Ausflugstipp für die ganze Familie Ganz versteckt vor den Toren Mingolsheims, liegt inmitten einer…
Drei Wochen Vollsperrung der B3 zwischen Mingolsheim und Langenbrücken

Drei Wochen Vollsperrung der B3 zwischen Mingolsheim und Langenbrücken

Umleitung wird ausgeschildert Der Straßenbelag auf der Bundesstraße 3 zwischen den Bad Schönborner Ortsteilen Mingolsheim…