Jahreshauptversammlung 2014 der Vereinigung Alt-Brettheim

Der Vorstand der Vereinigung Alt-Brettheim legte bei der Mitgliederversammlung Rechenschaft ab und erfuhr die Entlastung der Mitglieder. V.l.n.r.: Sibille Elskamp, Helga Bischoff, Dieter Petri, Peter Dick, Gerhard Franck, Rudolf Heß, Manfred Mössner
Der Vorstand der Vereinigung Alt-Brettheim legte bei der Mitgliederversammlung Rechenschaft ab und erfuhr die Entlastung der Mitglieder. V.l.n.r.: Sibille Elskamp, Helga Bischoff, Dieter Petri, Peter Dick, Gerhard Franck, Rudolf Heß, Manfred Mössner

Der Rückblick von Schatzmeister Gerhard Franck auf das Peter-und-Paul-Fest 2013 viel positiv aus. Es sei gelungen, die Verluste des Vorjahres, die durch die Fußball-EM 2012 entstanden waren, nicht nur auszugleichen, es konnte sogar ein Überschuss erzielt werden. Dass bevorstehende Peter-und-Paul-Fest 2014 jedoch stünde erneut unter schwierigen Vorzeichen: Da das Viertelfinalspiel der Deutschen Elf entweder am Freitag oder Samstag um 18 Uhr stattfinden wird, seien nicht unerhebliche Mindereinnahmen zu erwarten. Außerdem komme hinzu, dass durch einen Bauzaun Standplätze um das Kaufhaus Schneider wegfallen, so dass von etwa 50.000 Euro Einnahmeverlust auszugehen sei. Um diese abzufangen, wurde bereits ein Antrag auf einen außerordentlichen Zuschuss an die Stadt Bretten gestellt, die Mitveranstalter des Peter-und-Paul-Festes ist. Oberbürgermeister Martin Wolff versicherte, das Ansinnen der VAB unterstützen zu wollen. Überdies ließ der OB für den Umbau der Weißhofer Straße wissen, dass Baumaßnahmen hier erst im zweiten Halbjahr 2016 geplant sind. Der Festzug könne daher ungehindert seines bisherigen Weges ziehen. VAB-Vorsitzender Peter Dick teilte mit, dass der Vergnügungspark auch die nächsten Jahre in der Sporgasse stattfinden und so wichtige Einnahmen sichern könne. Stellenweise sei mit Flächeneinschränkungen zu rechnen. Am Gottesacker Tor (Viehmarkt) kann der Parkplatz der Beruflichen Schulen 2014 erstmals in den Festbereich einbezogen werden. Bis zu neun Gruppen und einige Schausteller werden den Platz nutzen können und damit für eine Entlkastung des Festbereichs sorgen. Der Paltz wird über eine Fußgängerbrücke an den Seedamm angebunden. Gerade unter den Vorzeichen diesen Jahres wird es ein abwechslungsreiches Programm geben; fußballbedingte Änderungen vorbehalten. Vorgestellt wurde auf der Hauptversammlung außerdem „Cursum Bretten“. Auf über 14 Stationen navigiert die Smartphone-App (bisher erhältlich im Google Playstore) via Karten, Bild, Text und Ton durch die Melanchthon-Stadt. Auf den Spuren der Schwarzerd’schen Chronik von 1504, die der Brettener Unternehmer Leo Vogt bereits vor einigen Jahren aus dem Mittelhochdeutschen übertragen hat, vermittelt die GPS-gesteuerte Anwendung viel Historisches über die Stadt und ihr legendäres Peter-und-Paul-Fest. (PM)

Ähnlicher Artikel

Festung Intensivstation – Die Hilflosigkeit der Liebsten

Festung Intensivstation – Die Hilflosigkeit der Liebsten

Nähe und Wärme statt kühler Distanz in der Brettener Rechbergklinik Krankenhäuser waren früher in manchen…
Gölshausen goes Gaga

Gölshausen goes Gaga

Der närrische Händschich feiert mit Freunden in die närrische Zeit Gölshausen mag mit seinen 1800…
Bretten: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfall auf der B293

Bretten: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfall auf der B293

Karlsruhe (ots) – Insgesamt sechs verletzte Personen sowie ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend…
Der Büttel, der Bajass und der Mundschenk lassen grüßen – Bauerbach feiert Kerwe

Der Büttel, der Bajass und der Mundschenk lassen grüßen – Bauerbach feiert Kerwe

Eine uralte Tradition erwacht Jahr für Jahr in Bauerbach zum Leben In den meisten Ortschaften…