So gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr – Kronau baut Schulden ab

Kronau baut Schulden abPro-Kopf-Verschuldung auf Rekordtief -Jahresrechnung 2013 verabschiedet

Kronau (ae) Nicht der Hauch eines Zweifels herrschte, dass die Jahresrechnung 2013 im Kronauer Gemeinderat nicht einstimmig verbschiedet werden könnte. Hatte Bürgermeister Jürgen Heß doch verkünden dürfen, dass die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde zum Ende des Vorjahres mit nur noch 189,99 Euro sehr deutlich unter den Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden von 339,00 Euro gesunken ist. Nie in der 19-jährigen Amtszeit des Ortsoberhaupts hatte Kronau weniger Schulden; es waren am 31.12.2013 „nur noch“ 1,093 Mio. Euro. Ende 2014 dürfte die Schuldenmillion mangels neuer Kredite und geleisteter Tilgung geknackt und ein neues Rekordverschuldungstief zu vermelden sein. Auch weitere von Rechnungsamtsleiter Werner Lemmer präsentierte Kennzahlen sorgten für gute Stimmung im Ratsrund.

Bester Stand seit den 90ern – Kronau baut Schulden ab

Besonders die erwirtschaftete Zuführung an den Vermögenshaushalt in Höhe von 1,04 Mio. Euro, der Verzicht auf die geplante Darlehensaufnahme (500.000 Euro) und die gute Einnahmesituation, was die Gewerbesteuer (rund 1,3 Mio. Euro) und den Gemeindeanteil an der Einkommensteuer in Höhe von knapp 2,9 Mio. Euro als Haupteinnahmeposten angeht, erfreuten. Positiv auch, dass die Abwasserbeseitigung kostendeckend betrieben werden konnte und sich der Kostendeckungsgrad im Bestattungswesen mit knapp 40 Prozent in die richtige Richtung bewegt. Hätte man einen Wermutstropfen zu finden, wäre der in der Halbierung der Allgemeinen Rücklage auf nur, aber immer noch sehr gute 2,4 Mio. Euro zum Jahresende 2013 zu sehen. Das Geld wurde gebraucht, um den Bau des Hauses der Kinder neben dem Einsatz von Sanierungsgeldern und Bundeszuschüssen aus Eigenmitteln zu finanzieren. Überlegungen über eine fällige Anhebung des Wasserabgabepreises im nächsten Jahr werden zwar die Verbraucher nicht freuen, sind aber angezeigt, bestätigten auch die Fraktionen.
Die Gemeinderäte Niko Vurnik (CDU), Benno Homann (SPD) und Luisa Fabing (Junge Liste) statteten in ihren Fraktions-Stellungnahmen Bürgermeister Heß und der Verwaltung Dank für die solide Haushaltsführung 2013 ab, kommentierten und begrüßten das erzielte Ergebnis, so dass die abschließende einstimmige Beschlussfassung der Jahresrechnung nur noch Formsache war. Redaktion: Armin Einsele

Ähnlicher Artikel

Kronau plant für mögliche Krisen

Kronau plant für mögliche Krisen

Gemeinderat Kronau Erstes Krisenhandbuch vorgestellt. Krise ist eine „schwierige Situation, Zeit, die den Höhe- und…
Kronau: Gewitter überrascht Badegäste am Lußhardtsee

Kronau: Gewitter überrascht Badegäste am Lußhardtsee

Umfangreiche Suchmaßnahmen verlaufen negativ Von einem aufziehenden Unwetter mit Starkregen und Gewitter wurden zahlreiche Badegäste…
Elf Freunde müsst Ihr sein!

Elf Freunde müsst Ihr sein!

Kronauer Schulfest großer Erfolg Kronau (scho) Elf Freunde müsst Ihr sein!“ dieser Satz stammt von…
Fünf Tage Vollsperrung zwischen Kronau und Mingolsheim

Fünf Tage Vollsperrung zwischen Kronau und Mingolsheim

Fahrbahnsanierung K3522 zwischen Mingolsheim und Kronau beginnt am 25. Juni Kreis Karlsruhe. Am Montag, den…