Grünes Licht für Planungen erteilt – Zwei neue Bauplätze am Ortseingang von Weiher und zusätzliche Parkplätze für die „Alte Fischerei“ in Zeutern

Am nördlichen Ortseingang von Weiher ist eine zusätzliche Anbindung zu den Friedhofsparkplätzen geplant. Dadurch können zwei neue Bauplätze für eine Wohnbebauung erschlossen werden.
Am nördlichen Ortseingang von Weiher ist eine zusätzliche Anbindung zu den Friedhofsparkplätzen geplant. Dadurch können zwei neue Bauplätze für eine Wohnbebauung erschlossen werden.

Ubstadt-Weiher (car) Zwei Bebauungsplanverfahren standen auf der Tagesordnung des Ubstadt-Weiherer Gemeinderates. Am nördlichen Ortseingang von Weiher sind zwei neue Bauplätze für eine Wohnbebauung geplant. Gleichzeitig soll die bisher unbefriedigende Zufahrtssituation zu den Friedhofsparkplätzen verbessert werden. Aktuell ist die Zufahrt lediglich über den sehr schmalen und unübersichtlichen Friedhofsweg möglich. Durch den Bau einer neuen Straße soll zukünftig ein „Rundweg“ geschaffen werden. Über den vorhandenen Friedhofsweg sollen die Parkplätze auch zukünftig angefahren werden, die Ausfahrt in Richtung Hauptstraße soll dann allerdings über die neue Anbindung erfolgen. Gleichzeitig können dadurch zwei neue Bauplätze erschlossen werden. Die Bauplätze haben eine Größe von rund 430 bzw. 320 m². Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens müssen erstmals die „Hochwassergefahrenkarten“ des Landes beachtet werden. Entsprechend diesen Karten wird die betroffene Fläche statistisch gesehen einmal in 100 Jahren überflutet. In solchen sogenannten „Überschwemmungsgebieten“ sind entsprechend dem Wasserhaushaltsgesetz grundsätzlich keine neuen Baugebiete zulässig. Da jedoch lediglich ein Teil der gesamten Fläche betroffen ist und diese bei einem 100-jährigen Hochwasserereignis nach Berechnungen eines Ing.-Büros maximal 20 cm hoch überflutet wird, versucht die Gemeinde eine Ausnahme vom aktuell bestehenden „Bauverbot“ zu erreichen. Im Rahmen der Umsetzung der Gesamtmaßnahme könnte dann auch die bisher provisorisch errichtete Fahrbahneinengung – zum Beispiel durch die Anlegung eines Grünstreifens – ausgebaut werden. Eine entsprechende Entscheidung des Gemeinderates steht allerdings noch aus.
Desweiteren sollen in Zeutern, direkt im Anschluss an das „Gewerbegebiet Fleisch“ zusätzliche Parkplätze für die daneben liegende „Alte Fischerei“ errichtet werden. Die Gemeinde schafft hier durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes allerdings nur die baurechtlichen Voraussetzungen. Die komplette Umsetzung der Maßnahme obliegt dem Eigentümer der Privatgrundstücke. Gemäß der aktuellen Planung können ca. 53 Parkplätze angelegt werden, dabei darf allerdings kein Pflaster, sondern nur wasserdurchlässiges Material verwendet werde. Desweiteren müssen umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden

Ähnlicher Artikel

Braunkohleabbau im Kraichgau – Drei Dörfer müssen weichen

Braunkohleabbau im Kraichgau – Drei Dörfer müssen weichen

Der Irrsinn des Braunkohleabbaus in Deutschland wird gerade anhand der Geschehnisse um den Hambacher Forst…
Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Ein vergrabener Schatz so groß wie das Bruchsaler Schloss Eine unscheinbare Wiese oberhalb des Ubstadt-Weiherer…
Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Die Firma Staudt zieht nach Stettfeld Gähnend leere Räume im bisherigen Stammsitz der Firma Staudt…
Resi i hol die mit der Fräsi ab

Resi i hol die mit der Fräsi ab

Schmutzig, wild und einfach gut – So war das 22. Weihermer Hakorennen Der Kraichgau und…