Förderpreis der Heinrich Blanc Stiftung 2019 verliehen

| ,

Großer Bahnhof am Dienstagabend bei Blanco in Oberderdingen. Trotz herbstlichen Regenwetters waren zahlreiche Gäste gekommen, um einmal mehr der Verleihung des Förderpreises der Heinrich-Blanc-Stiftung beizuwohnen. Mit diesem werden einmal im Jahr, zu Ehren des Unternehmensgründers von Blanco Heinrich Blanc, die besten und herausragendsten Abschlussarbeiten ausgezeichnet.

Der mit 5000 € dotierte erste Platz ging in diesem Jahr an Benedict Michael Kistner. Der Absolvent der Fakultät für Technik an der Hochschule Pforzheim im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen und Global Process Management, überzeugte die Jury mit seiner Bachelorarbeit “Entwicklung von Optimierungsansätze bezüglich der digitalen Dokumentation auf Bauteilebene unter Berücksichtigung der spezifischen Motorsportanforderungen von Porsche”.

Der zweite Platz ging in diesem Jahr an Philipp Gassen. Der Absolvent der Hochschule Heilbronn im Studiengang “Business Analytics, Controlling und Consulting” punktete mit seiner Echtzeit-Auswertung von Tweets in den sozialen Netzwerken.

Festredner war in diesem Jahr Prof Dr. Franz-Rudolf Esch der in seiner Keynote über Marken und Persönlichkeit referierte.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Von Bruchsal auf das Dach der Welt

Die Schöne und das Biest – Das ist Flehingens neues Herz

Nächster Beitrag