Finalrunde um Deutsche Meisterschaft im Ringen in Bruchsal eröffnet

Am Samstag, 15. Februar fällt die Entscheidung, wer Deutscher Meister im Ringen wird. Der SV Germania Weingarten hat sich auf Bruchsaler Gemarkung eine Ausgangsposition verschafft, von der aus noch alles möglich scheint. Am vergangenen Samstag ist der Hinkampf gegen den Titelfavoriten ASV Nendingen nur knapp mit 16:18 verloren gegangen. SV-Trainer Frank Heinzelbecker, ein Wahl-Bruchsaler mit Wohnort in Untergrombach, zeigt sich im Gespräch mit Bürgermeister Ulli Hockenberger nach dem Duell in der Bruchsaler Holzindustrie zuversichtlich, dass im Finale „doch noch etwas möglich ist“. Der Bruchsaler Bürgermeister wünschte für den Rückkampf bei den Schwaben alles Gute und wiederholte, was er bereits Vereinsvorsitzendem Ralph Oberacker mit auf den Weg gegeben habe: „Ich drücke dem SV Weingarten für das Finale beide Daumen.“
Mehr hochklassigen Ringsport in Bruchsal gibt es übrigens schon am Freitag, 14. und Samstag, 15. März, wenn der ASV Bruchsal die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in der Sporthalle in Bruchsal ausrichten wird.

(PM Stadt Bruchsal)

Ähnlicher Artikel

Ein Küsschen von Mister Schoko

Ein Küsschen von Mister Schoko

„Mohrenkopf To Go“ oder „Der Mann mit dem Schokomobil“ Jeder hat entweder Ihn, einen seiner…
Lost Places Kraichgau – Der alte Baumarkt Heidelsheim

Lost Places Kraichgau – Der alte Baumarkt Heidelsheim

Urban Exploring in der ehemaligen Praktiker-Filiale Es war vor fünf Jahren, während der tristen, grauen Herbstmonate 2013,…
Versuchte Vergewaltigung in Bruchsal

Versuchte Vergewaltigung in Bruchsal

Polizei sucht Zeugen Eine versuchte Vergewaltigung ereignete sich am 19.10.2018, 23.15 Uhr, in Bruchsal, Grabener…
Das Wirtshaus am Bruchsaler Europaplatz ist zurück

Das Wirtshaus am Bruchsaler Europaplatz ist zurück

Der nächste Wirt steigt in den Ring Bodenständige badische Küche am Europaplatz Die Gastronomie am…