Ferien in Hambrücken

Hambrücken (jk) 26 wissbegierige Kinder waren zu Besuch im Rathaus, um sich über alle Themen rund um die Gemeinde Hambrücken zu informieren. Sie nehmen an der Betreuung der Gemeinde Hambrücken während der Sommerferien teil. Diese wird in den ersten drei Sommerferienwochen sowie in der letzten Ferienwoche durchgeführt. Mit der vierwöchigen Betreuung der „Ferienkinder“ will die Gemeinde berufstätigen Eltern die Möglichkeit bieten, ihre Kinder gut betreut zu wissen und so zumindest während eines Teils der Ferien der Arbeit nachgehen zu können.

Ferienbetreuung Besuch Rathaus_0003Zusammen mit ihren Betreuungskräften Rebecca Ott und Celestina Rudolph wurden sie von Fachbereichsleiter Jochen Köhler empfangen. Dieser erklärte ihnen alles Wissenswerte zu Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung. So konnten die Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren im Sitzungssaal des Rathauses Interessantes zur Wahl und Amtszeit von Gemeinderat und Bürgermeister, zur Zahl der Beschäftigten bei der Gemeinde, deren Aufgaben und Verpflichtungen, aber auch allgemeine Informationen zur Gemeinde vernehmen. Interessiert hörten sie zu und waren erstaunt, wie viel Geld die Gemeinde im Jahr einnimmt und ausgibt. Auch über die Zuständigkeiten der Gemeinde liesen sie sich genauestens informieren und waren so auch erstaunt darüber, dass die Gemeinde Hambrücken die Pfarrkirche St. Remigius nicht selbst renoviert. Weitere Schwerpunkte waren die jüngere und ältere Hambrücker Geschichte oder auch der Umbau des ehemaligen Lehrschwimmbeckens zum Forum. Auch die laufenden und anstehenden Sanierungsmaßnahmen an Gemeindegebäuden wurden erwähnt. Anhand des Luftbildes an der Stirnseite des Sitzungssaales erläutere Köhler die Entwicklung der Gemeinde in den vergangenen Jahrzenten. Auch aktuellere Themen wie der Neubau des Feuerwehrhauses in der Keitländerstraße, die Erschließung des Neubaugebietes „Bastwald II“, die Realisierung des Skater- und Soccerplatzes sowie statistische Angaben zum Gemeindegebiet vermittelte er den Kinder auf unterhaltsame und lehrreiche Weise. Im Anschluss an seine Ausführungen entwickelte sich dank der Wissbegier der Kinder eine lebhafte Frage- und Antwortrunde. Die Bandbreite reichte dabei von der Zahl der Hambrücker Bürgermeister, der Anzahl der Straßen und Gebäude in Hambrücken, sowie der Bedeutung des Wappens. Auch zu den Themen Freizeitgestaltung, Grundstücksverkehr und Schulsanierung hatten sie viele interessanten Fragen auf Lager. Danach hieß auch Bürgermeister Thomas Ackermann die Kinder willkommen und präsentierte ihnen im Besprechungszimmer die Amtskette der Gemeinde sowie das Goldene Buch. Mit vielen neuen Eindrücken ausgestattet konnten die Kinder dann den Rückweg zur Schule antreten, wo die Betreuung durchgeführt wird.

 

Ähnlicher Artikel

Große Stimmen für den guten Zweck

Große Stimmen für den guten Zweck

Das Benefizkonzert des Freundeskreises Hambrücken geht unter die Haut Gleich drei wichtigen und unterstützenswerten Organisationen…
Hambrücken: Waldbrand sorgt für stundenlangen und kräftezehrenden Einsatz

Hambrücken: Waldbrand sorgt für stundenlangen und kräftezehrenden Einsatz

Ein stundenlanger und aufwendiger Feuerwehreinsatz war das Resultat eines Waldbrandes in der Nähe des Vogelparks…
Hambrücken: Unerlaubtes Lagerfeuer trotz Waldbrandgefahr entfacht

Hambrücken: Unerlaubtes Lagerfeuer trotz Waldbrandgefahr entfacht

Feuerwehr muss anrücken (ots) – Ein unerlaubtes und aufgrund der hohen Waldbrandgefahr verbotenes Lagerfeuer beschäftigte…
Hambrücken: 62-Jähriger leistete erheblichen Widerstand

Hambrücken: 62-Jähriger leistete erheblichen Widerstand

Polizeibeamtin verletzt Wegen eines vorliegenden Vollstreckungshaftbefehls des Amtsgerichts Bruchsal wegen Widerstands sollte vergangenen Freitagmittag ein…