Veranstaltung / Anzeige (unbezahlt)

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schokolade im Zuckerbäckermuseum Gochsheim

13. Oktober / 13:00 - 17:00

Verkostung fair gehandelter Schokolade aus dem Hause „Schell“ im Ersten Deutschen Zuckerbäckermuseum von 13 bis 18 Uhr

Buchvorstellung „Am Anfang war der Feuerstein“ durch gewandete Susanne Hilz-Wagner im Rittersaal des Graf-Eberstein-Schlosses von 13 bis 17 Uhr

Am Sonntag, 13. Oktober, ist es wieder soweit. Das Zuckerbäckermuseum in Gochsheim öffnet seine Türen. Von 13 bis 18 Uhr können alle Besucherinnen und Besucher, egal ob klein oder groß, bei der Schokoladenverkostung teilnehmen. Die Schokoladenmanufaktur Schell aus Gundelsheim, welche mittlerweile in der dritten Generation für erstklassiges Konditorenhandwerk steht, lädt die Gäste zwischen 14 Uhr und 16 Uhr, immer zur vollen Stunde, zur Schokoladenverkostung ein, bei der sie Wissenswertes über Schokolade lernen können. Überzeugen Sie sich selbst von der erlesenen Schokoladenvielfalt. Der Eintritt kostet 5 €, für Kinder von sechs bis einschließlich zwölf Jahren 3 €.

Süßer geht´s nicht - Der Schokotag in Gochsheim
Eberhard Schell beim interessanten Vortrag rund um seine Leidenschaft, die Schokolade.

 

Die Naschereien sind im Eintrittspreis enthalten. Besonders großen Wert legt Schokoladen-Hersteller Eberhard Schell auf die Verwendung fair gehandelter Kakaobohnen für seine Schokoladen: „Unser Ökosystem fliegt uns um die Ohren, wenn wir nicht schnell handeln.“ Beim Schokoladentag kann den Profis der Schokoladenmanufaktur Schell beim Herstellen ihrer „süßen Kreationen“ über die Schulter geschaut werden. Die Gäste werden vor Ort mit selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee von der örtlichen Bäckerei Föckler versorgt. Der Heimat- und Museumsverein Kraichtal lädt ergänzend zur Stadtführung durch das Städtchen Gochsheim um 14:30 Uhr. Die Führung mit Karl Wilms startet direkt am Zuckerbäckermuseum. Außerdem sind das benachbarte Badische Bäckereimuseum sowie das wenige Gehminuten entfernte Museum im Graf-Eberstein-Schloss an diesem Tag für (Kunst-)interessierte Gäste geöffnet (Öffnungszeiten: 13 bis 18 Uhr); bei gutem Wetter auch der nahe gelegene Sinnengarten.

Kraichtal auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt / Ausstellung „Make Chocolate Fair“ des INKOTA-Netzwerks

Auch beim diesjährigen Schokoladentag stehen für die ausrichtende Stadt Kraichtal, fair gehandelte Produkte und Nachhaltigkeit an oberster Stelle. Neben den verschiedensten Schell-Schokoladen-Kreationen liegen Informationsmaterialien zur Fraitrade-Town-Bewegung aus. Mit einer Roll-up-Ausstellung unter dem Titel „Make Chocolate Fair!“ werden die Besucherinnen und Besucher zum einen darüber informiert, wie aus Kakaobohnen Schokolade wird – und zum anderen unter welchen ausbeuterischen Bedingungen Kakao angebaut wird. Außerdem zeigt die Ausstellung des INKOTA-Netzwerks auf, wie jeder und jede selbst aktiv werden und sich für faire Schokolade engagieren kann. Denn Handlungsbedarf ist dringend geboten: 100 Milliarden US-Dollar ist der jährliche Netto-Umsatz der Schokoladenindustrie. Gleichzeitig lebt die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern und -bäuerinnen in Armut.
Buchvorstellung „Am Anfang war der Feuerstein“ durch Autorin Susanne Hilz-Wagner im Graf-Eberstein-Schloss
Im benachbarten Graf-Eberstein-Schloss lädt derweil Autorin Susanne Hilz-Wagner von 13 bis 17 Uhr in den Rittersaal ein. Dort wird sie, als württembergische Prinzessin Magdalena Wilhelmina und spätere Markgräfin von Baden-Durlach im authentischen Kostüm, ihr Buch, den Kulturführer „Am Anfang war der Feuerstein“, vorstellen. Inhaltlich dreht sich bei diesem alternativen Kulturführer alles um das Thema „Geschichte(n) der Ess- und Trinkkultur“. Der Leserschaft werden darin Kultureinrichtungen aus der heutigen Region Baden-Württembergs präsentiert. Enthalten sind auch Abbildungen aus dem Zuckerbäckermuseum Gochsheim. Insgesamt verfügt das Werk über 1.100 Abbildungen und 56 Kapitel auf 480 Seiten. Trotz seines gewaltigen Umfangs liegt das Werk den Lesern aber nicht schwer im Magen. Dafür sorgen über 1.000 Bilder, viele kleine Texthäppchen und zahlreiche Rezepte.

Karlsruher Kulturmanagerin „serviert“ Ess- und Trinkgeschichten aus 600.000 Jahren

Mit im Gepäck hat Susanne Hilz-Wagner an diesem Nachmittag jede Menge spannende Anekdoten. Als württembergische Herzogstochter und badische Markgräfin Magdalena Wilhelmina am baden-durlachischen Hof plaudert sie aus dem „barocken Nähkästchen“. „Barocke Versucherle“ aus der Orangerie des Schlossgarten Durlachs sind ebenfalls mit von der Partie. Am Herzen liegt der Herausgeberin besonders, dass sich vor allem jüngere Menschen der Bedeutung einer zuträglichen Ernährung bewusst werden. Das Buch (ISBN 978-3-000-32299-0) kostet 44 Euro und ist in zahlreichen Buchhandlungen der Region erhältlich. Zudem kann man es bestellen unter feuerstein@email.de oder aber ganz einfach am „Schokoladentag“ in Gochsheim, handsigniert, käuflich erwerben.

Der Eintritt ins Graf-Eberstein-Schloss beträgt an diesem Tag 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder von sechs bis zwölf Jahren.

Details

Datum:
13. Oktober
Zeit:
13:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Erstes Deutsches Zuckerbäckermuseum Kraichtal Gochsheim
Hintere Gasse 18
Gochsheim, 76703 Kraichtal
+ Google Karte

Hinweis zum Datenschutz
Veranstaltungen können Sie ohne vorherige Anmeldung und ohne Angabe von persönlichen Daten an uns übermitteln. Die übermittelten Informationen werden nur zur Erstellung des Termines genutzt und nach dessen Ende restlos gelöscht. Mehr dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

Sie wollen auch einen Termin eintragen?
Kein Problem! Das geht sekundenschnell, ganz einfach und ist 100% kostenlos.

Nutzen Sie dafür einfach unser Termin-Formular.