Es wird stürmisch – Das Wetter im Kraichgau zum Jahreswechsel

|

Es wird stürmisch - Das Wetter im Kraichgau zum Jahreswechsel
Archivbild

So starten wir nach 2018

Nach dem Hauch von Winter in den letzten beiden Tagen, mit etwas Schneefall als Höhepunkt am Freitagabend, wartet der Jahreswechsel mit fast frühlingshaften Temperaturen auf. Wer bei Frühling jetzt an sonniges Wetter und blauen Himmel gedacht hat, der muss sich dann leider in Geduld üben. Das milde Wetter hat vor allem Regen und kräftigen Wind im Gepäck und davon reichlich.

Am Silvestertag ist es ziemlich bewölkt, am Morgen ist noch der eine oder andere Schauer unterwegs. Im Tagesverlauf ändert sich an der Situation am Himmel wenig. Es dominieren Wolken, die nur ganz selten für etwas Sonnenschein den Weg frei machen werden. Dazu weht ein böig auffrischender Südwestwind, der die Höchsttemperatur von fast 13°C etwas kühler wirken lässt. Zum Abend hin steigt dann langsam das Regenrisiko wieder an, große Regenmengen sind aber nicht zu erwarten. Auch um 00:00 Uhr ist mit einer 60% Regenwahrscheinlichkeit zu rechnen, aber mehr als 2 Liter sind aktuell nicht im Programm. Die Temperatur bewegt sich dann um etwa 7-9°C. Der Wind sollte von dem einen oder anderen Pyromanen nicht unterschätzt werden. Böen bis etwa 50km/h sind möglich. Hier ist also Vorsicht geboten!

An Neujahr steigen dann zum Nachmittag die Chancen auf etwas mehr Sonne, gegen Abend ist dann wieder Regen möglich. Der Wind weht zunächst noch böig, beruhigt sich dann aber im Tagesverlauf langsam. Die Temperaturen steigen auf etwa 8°C.

Die ersten Tage des neuen Jahres beginnen herbstlich und mit windigem Schauerwetter, das vor allem ab der Wochenmitte auch länger anhaltend und kräftiger ausfallen kann.

Noch ein Wort zum Wind: Die Wettermodelle basteln seit einigen Tagen immer wieder an einer starken Sturmlage für die Neujahrswoche. Da die Sturmsignale durch sog. Randtiefs ausgelöst werden, gestaltet sich eine genaue Prognose aus heutiger Sicht als sehr schwierig. Verfolgen Sie daher bitte die Wettervorhersage und eventuelle Warnungen in den nächsten Tagen mit Aufmerksamkeit. Spaziergänge im Wald, sollten auf jeden Fall vermieden werden.

Marco Weiß / Hügelhelden.de – Wetterexperte

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Probleme mit Gänsen an Rhein und Neckar

Graben-Neudorf tritt der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal bei

Nächster Beitrag