Eppingen investiert 365.000 Euro in den Erhalt der Feldwege

feldwegDer Technische Ausschuss hat in der öffentlichen Sitzung am 11. März jeweils eine investive Maßnahme in den Stadtteilen Mühlbach und Eppingen sowie allgemeine Unterhaltungsarbeiten auf den Gemarkungen Adelshofen und Richen beschlossen. Damit investiert die Stadt Eppingen 365.000 Euro in den Erhalt ihres Feldwegenetzes. Für die Erneuerungsarbeiten am Radverbindungsweg zwischen Mühlbach nach Eppingen sind Kosten in Höhe von 80.500 Euro angesetzt. Die Verlegung eines Feldwegs im Eppinger Gewann „Neuberg“ ist mit 121.000 Euro veranschlagt. Die allgemeinen Unterhaltungsmaßnahmen an Wegen in den Adelshofener Gewannen „Ebersloch“, „Mühlwäldele“ und „Oberm Rohrbacher Weg“ sowie auf Richener Gemarkung in den Gewannen „Dammerrain“ und „Seiterich“ sind mit insgesamt 164.000 Euro berechnet.
Am „Kessler Weg“ in Mühlbach werden von der Kreisstraße K2149 bis zur Kreuzung „Alter Eppinger Weg“auf einer Länge von rund 460 Metern gebrochene Betonplatten durch eine Asphalttragdeckschicht ersetzt.
Aufgrund der Verkehrslast kommt es am Feldweg im Gewann „Neuberg“, der entlang des Entwässerungskanals verläuft, immer wieder zu Erdeinbrüchen. Zur Verkehrssicherung ist es erforderlich, diesen Feldweg auf einer Länge von rund 350 Metern um rund drei Meter in die Ackerfläche zu verlegen. Mit dem größeren Abstand zum Graben wirken sich Ausspülungen in der Gewässerböschung, die bei Niederschlag zwangsläufig entstehen, nicht mehr auf den Feldweg aus. Durch den Wegfall von Instandsetzungsmaßnahmen am Weg, die bislang aufgrund der ungünstigen Nähe zum Graben regelmäßig aufgetreten sind, gewährleistet diese Maßnahme eine hohe Nachhaltigkeit.
Im Rahmen des allgemeinen Unterhalts werden in Adelshofen und Richen insgesamt fünf Maßnahmen durchgeführt. Zur Regulierung des Oberflächenwasserabflusses wird die Kreuzung an einem Feldweg im Gewann „Ebersloch“ umgebaut. Danach kann Regenwasser über den vorhandenen Graben abgeführt werden. Auch im Gewann „Oberm Rohrbacher Weg“ sind Maßnahmen zur Oberflächenentwässerung erforderlich. An dieser Radverbindungsstrecke zwischen Eppingen und Elsenz wird der Kreuzungsbereich überarbeitet und neu profiliert. Ebenfalls auf der Gemarkung Adelshofen wird die Asphaltoberfläche des Feld-/Radwegs im Gewann „Mühlwäldele“ auf einer Länge von rund 250 Metern saniert und im Gewann „Renninger“ wird der Asphaltbelag an der Hilsbachbrücke erneuert.
Auf der Gemarkung Richen wird die Oberfläche am Weg an der Kreisstraße 2055 im Gewann „Dammerrain“ ab der Straßenkreuzung auf einer Länge von rund 160 Metern erneuert. An zwei weiteren Feldwegkreuzungen, beide im Richener Gewann „Seiterich“, sind Teilerneuerungen vorgesehen.
Die Bau- und Finanzierungsbeschlüsse erfolgten vorbehaltlich der Rechtskraft des städtischen Haushaltsplans 2014.

Ähnlicher Artikel

Nach Eppinger Hexenkessel-Vorfall – Kraichtaler Hexe vor Gericht

Nach Eppinger Hexenkessel-Vorfall – Kraichtaler Hexe vor Gericht

Mitglied der „Bohbrigga Hexenbroda“ angeklagt Nun also doch. Nachdem die Behörden monatelang intensiv im Falle…
Leerstehende Eppinger Sisha-Bar geht in Flammen auf

Leerstehende Eppinger Sisha-Bar geht in Flammen auf

Heute Nacht kam es in einem leerstehenden Haus in der Mühlbacher Straße in Eppingen zu…
Fast geschafft Eppingen – Letzter Bauabschnitt auf der B293

Fast geschafft Eppingen – Letzter Bauabschnitt auf der B293

B 293 –Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Eppingen West und Gemmingen Vierter und letzter Bauabschnitt Vollsperrung von 7.…
Ein Fest für die tolle Knolle

Ein Fest für die tolle Knolle

Das war der Eppinger Kartoffelmarkt 2018 Die Kartoffel gehört zu Eppingen wie der Pfeifferturm oder…