Ein feuchter, feuchter Februar

|

Auch über das Wochenende wird uns der allgegenwärtige Regen begleiten, in der kommenden Woche könnte daraus Schnee werden.

Seit Tagen regnet es fast ohne Unterlass im Hügelland – den Boden freut es, die Menschen nur bedingt. Wer aber glaubt, dass durch diese Regenmassen die Dürre im Boden endlich Geschichte ist, der sollte einen Blick auf den Dürremonitor des Helmholtz Institutes werfen. Hier zeigt sich zwar deutlich, dass der Boden bis zu einer Tiefe von 25 Zentimetern wieder ordentlich mit Wasser getränkt ist, der Gesamtboden mit einer Tiefe bis zu 1,80 Meter, ist an vielen Stellen auf gut badisch immer noch forzdrogge. Da ist also immer noch reichlich Platz für Flüssigkeit und diese kommt auch in den nächsten Tagen weiter fleißig vom Himmel gefallen.

Samstag

So bleibt der Himmel am Samstag dicht bedeckt, nur ab und zu zeigt sich kurz hin und wieder die Sonne. Die Niederschläge können uns theoretisch den ganzen Tag begleiten, die höchste Wahrscheinlichkeit findet sich allerdings am Abend. Es weht ein rauer Wind und die Temperaturen liegen bei milden 11 Grad.

Sonntag

Im Grunde ähnlich zeigt sich dann auch der Sonntag. Es regnet immer wieder, und der Himmel bleibt zugezogen und voller dichter Wolken. Die Temperaturen sinken nur minimal und verweilen mit 10 Grad immerhin noch im zweistelligen Bereich.

Trend

Zum Wochenstart ist es vorbei mit der kurzen, milden Exkursion in frühlingshafte Temperaturbereiche. Die Werte fallen in den Keller, wie stark lässt sich jetzt noch nicht abschließend beurteilen. Die unterschiedlichen Vorhersagemodelle sehen Temperaturen zwischen -2 und +5 Grad am Montag vor. Ein paar Niederschläge sind auch in der kommenden Woche möglich, je nach Kälte kommen diese dann als Schneeflocken oder Regentropfen im Hügelland an. Tendenziell könnten die Temperaturen im Wochenverlauf dann aber wieder ansteigen.

Nach Egon - Was bringt das Wetter im Kraichgau?
Team

Wetter-Experte Marco Weiß

Seit 2009 betreibt Marco Weiß in Oberöwisheim eine eigene Wetterstation, in der er mittels der eigenen umfangreichen Sensorik und dem Global Forecast System einen zuverlässigen Wetterbericht für den Kraichgau erstellt. Mit diesen permanent live aktualisierten Daten, wird auch der Wetterbericht hier auf hügelhelden.de erstellt

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bürgermeisterwahl in Kraichtal – Fünfter Bewerber tritt auf den Plan

Im Tal des weißen Wassers

Nächster Beitrag