Ein Esel für Ubstadt

Ein Esel für Ubstadt
Ein Esel für Ubstadt – Der freundliche Käfer muss allerdings weichen
Vor allem in den badischen Orten sind sie üblich: die Utznamen, denen sich der Volksmund für gegenseitige Ortsneckereien bedient hat. So stehen die Ubstadter mittlerweile zu ihrer Bezeichnung „Ubstadter Esel“.

Vor allem zur Faschingszeit wird dieser überlieferte Name der Ubstadter wieder hervorgeholt und auch in so manchem Lied besungen. Daher bestand in Ubstadt schon länger der Wunsch nach einem Eselsdenkmal. Jetzt soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen. Gerhard Ulm, Geschäftsmann aus Ubstadt, will der Gemeinde eine Bronzeskulptur in Form eines Esels schenken.

Ein Esel für Ubstadt

Das ca. 1,20 m hohe Tier soll auf dem Platz im Mitteldorf entlang der B 3 aufgestellt werden. In seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Gemeinderat mit dem Eselsdenkmal, das bei allen Gemeinderäten auf Zustimmung stieß. Um dem Gremium einen visuellen Eindruck des Esels zu vermitteln, wurde dieser bereits probeweise aufgestellt und fotografiert. Nur der Straßenpoller in Form eines Marienkäfers störe noch, so Bürgermeister Löffler. Dieser werde noch entfernt.

Ob die Stettfelder nun bald einen bronzenen Krautkopf erhalten, bleibt abzuwarten :-)

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Das Geheimnis der Hohlwege

Das Geheimnis der Hohlwege

Galgenvögel und Gespenster Es gibt kaum ein Wahrzeichen der Natur, das so sehr für unser…
Advent anno 1500

Advent anno 1500

Der 10. Mittelalterliche Weihnachtsmarkt der Ubstädter Bauersleut Das muss man den Bauersleuten aus Ubstadt schon…
Weihnachtsmarkt im Blumenladen

Weihnachtsmarkt im Blumenladen

Händler müssen den Kunden in der Vorweihnachtszeit einiges bieten Das große Glashaus von Blumen Beyerle…