Die aus der Hölle kommen….Das Flüchtlingsdrama erreicht Bruchsal

DSC06085Es sind unglaubliche Zahlen: Ungefähr 3 Millionen Syrer sind derzeit auf der Flucht. Sie fliehen aus Ihrem Land, das der Bürgerkrieg tief gespaltet hat.  Auf der einen Seite stehen die Truppen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad, auf der anderen Seite die Oppositionsgruppen.  Dort wo diese Kräfte aufeinander stoßen, herrscht Leid, Chaos und Zerstörung. Das Land versinkt immer tiefer in den Wirren des Krieges. Wer könnte es den Menschen verdenken, dass Sie diesem Elend den Rücken kehren und flüchten. Millionen irren noch ziellos in Syrien umher, andere haben es geschafft bis ins westliche Europa zu fliehen. Auch in Deutschland kommen immer mehr Menschen aus Syrien an, die in ihrer Heimat um ihr Leben fürchten müssen. Zusammen mit anderen Flüchtlingen z.B, aus dem von der Herrschaft der radikalen ISIS gebeutelten Irak, treffen sie in den Erstaufnahmezentren der deutschen Bundesländer ein. Diese sind zwischenzeitlich hoffnungslos überfordert und müssen die Menschenmassen provisorisch einquartieren. Weil die zentrale Aufnahmestelle in Karlsruhe aus allen Nähten platzt und weil das Nachbarland Bayern wegen eines Masernausbruches einen Aufnahmestopp verhängt hat, müssen die Behörden nun improvisieren. So wurden am Dienstag 500 Flüchtlinge in der Übungshalle der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal untergebracht. Bis Sonntag sollen sie in der provisorisch errichteten Notunterkunft bleiben, was danach passiert – weiß kein Mensch.

Wie es weitergehen soll, weiß bisher absolut niemand

Wir haben das Gelände im Bruchsaler Gewerbegebiet Wendelrot besucht und die Situation der Menschen in Bildern eingefangen. Gleich vorweg: Was die Bruchsaler Einsatzkräfte hier binnen Stunden aus dem Boden gestampft haben, verdient Respekt. Immerhin galt es innerhalb kürzester Zeit alles zu organisieren: Betten, sanitäre Anlagen, medizinische Betreuung, u.s.w.

Ein seltsames Gefühl ist es trotzdem, wenn man sieht wie auf der einen Seite des Zaunes die Kunden im Elektronik-Markt die Frage quält, welcher Flachbildfernseher wohl am besten ins Wohnzimmer passt, während auf der anderen Seite ganze Familien auf den Trümmern ihrer Existenz sitzen, ohne zu wissen wo sie nächste Woche sein werden….

Wir werden in den kommenden Tagen an dieser Stelle einige dieser Menschen vorstellen und ihre Geschichten erzählen. Denn wir sollten nicht vergessen: Auf den eng gedrängten Feldbetten sitzen Menschen wie Sie und ich: Arbeiter,Ärzte, Bauern, Polizisten, Hausfrauen mit kleinen Kindern…. die lediglich das Pech hatten zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Ein jeder hat seine Geschichte – nur wie diese weiter geht…. das weiß hier im Moment niemand.

UPDATE 13.09.2014

Weil die Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe weiterhin völlig überlastet ist, haben die Verantwortlichen der provisorischen Unterkunft in der Landesfeuerwehrschule Bruchsal beschlossen, die Unterbringung bis Mitte der Woche zu verlängern. Das teilte ein Sprecher dem SWR gegenüber mit.

Ähnlicher Artikel

15.000 Euro für Projekte in der Region

15.000 Euro für Projekte in der Region

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten unterstützt regionale Einrichtungen bei ihren Projekten Über eine Spende in Höhe…
Die Brusler Kneipzeria

Die Brusler Kneipzeria

Feiern wie in den 80ern im Bruchsaler Zapfhahn Was gutes Essen und danach einen heben.…
Ein Leben retten – Woche der Reanimation

Ein Leben retten – Woche der Reanimation

RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal: „Ein Leben retten – Woche der Reanimation“ Informationsstand der RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal…
Große Stimmen für den guten Zweck

Große Stimmen für den guten Zweck

Das Benefizkonzert des Freundeskreises Hambrücken geht unter die Haut Gleich drei wichtigen und unterstützenswerten Organisationen…