Der KSC und sein Kraichgauer Präsident

| ,

Mit Holger Siegmund-Schultze übernimmt ein Gondelsheimer die Geschicke im Wildpark

Das Gondelsheimer Schloss-Stadion am vergangenen Freitag. Die Gondelsheimer Kicker empfangen mit dem KSC II illustre Gäste aus der badischen Hauptstadt. Ein Gast allerdings, stiehlt an diesem besonderen Abend allen anderen ganz klar die Show. Mit überwältigender Mehrheit erst am Donnerstag ins Amt gewählt, beehrte der frischgebackene Präsident des Karlsruher Sportclubs, Holger Siegmund-Schultze die Kraichgau-Gemeinde. Ganz entspannt traf der 53-Jährige zu Fuß im Stadion ein, kein Wunder hat er doch Gondelsheim vor geraumer Zeit zu seiner Wahlheimat erkoren. Die Arbeit für seinen KSC ist für den sympathisch und bodenständig wirkenden Unternehmer eine Herzensangelegenheit. Baustellen gibt es jede Menge.

Wie jede Personalie im Fußball wird sich auch Holger Siegmund-Schultze an seinen Erfolgen messen lassen müssen – Gelegenheit dazu gibt es ab dem 18. September, wenn die zweite Fußball-Bundesliga in ihre 47 Spielzeit startet.

Wir haben den neuen Präsidenten in Gondelsheim getroffen und ein erstes Statement zu seinen Plänen für die erste Zeit beim KSC erhalten:

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Trockenes Land

Bescheiden aber glücklich – So lebte es sich anno dazumal im Kraichgau

Nächster Beitrag