Der Forster Waldseegeist lässt grüßen

Seit kurzem ist ein Waldseegeist in der Modellanlage Waldsee hinter der Waldseehalle an der Wegegabelung beim Kleinspielfeld unweit der Tennisplätze zu bewundern. Entstanden ist das Kunstwerk aus einer mächtigen Weide, die erkrankt war und aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste. Der Baum war fast ein dreivierteljahrhundert alt und stand an einer prägenden Stelle. Bei Begutachtungen des Baumes durch Gemeinde-Bauhofleiter Adrian Schmitt, dem ehemaligen Revierförster Hans Rothweiler und Gemeinderat Klaus Henke, kam Klaus Henke die Idee, dass der mächtige Baum nicht komplett gefällt werden sollte. Gesagt, getan. Patrick Adam Reger aus Forst hat im Anschluss den rund vier Meter hohen Baumstumpf mit verschiedenen Kettensägen fachmännisch bearbeitet. Eine beachtliche Waldseegeist-Skulptur ist entstanden.


Das erforderliche Sicherheitsgerüst wurde vom Bauhof der Gemeinde errichtet. Die Arbeiten hat Bürgermeister Reinhold Gsell koordiniert. Im Herbst soll das Baum-Umfeld bepflanzt werden. Das Kunstwerk lädt künftig Wanderer zum Betrachten und Verweilen ein. (HC)

Ähnlicher Artikel

Forst: Fünf Schwerverletzte nach Zusammenstoß

Forst: Fünf Schwerverletzte nach Zusammenstoß

Fünf Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro sind die Bilanz eines…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Satiresendung „extra 3“ nimmt Karlsdorfer und Forster Glasfaser-Posse aufs Korn

Satiresendung „extra 3“ nimmt Karlsdorfer und Forster Glasfaser-Posse aufs Korn

Realer Irsinn im Kraichgau Die Geschichte ist aber auch so skurril, dass es nur eine…
Die besten Inder im Kraichgau

Die besten Inder im Kraichgau

Orientalisch genießen im Hügelland Es gibt Küchen die im Kraichgau nicht gerade überrepräsentiert sind, für…