Der am längsten inhaftierte Gefangene Deutschlands bleibt weiter in der JVA Bruchsal

jailerEs war die Nacht zum 14. Januar 1962 als der damals 25 jährige Hans-Georg-Neumann in  West-Berlin ein Auto mit 2 jungen Verlobten überfiel und kaperte. Er bedrohte das Paar mit einem Revolver und raubte es aus. Anstatt die Beiden danach gehen zu lassen, nahm er sie als Geiseln und erschoss sie kurze Zeit später. Dafür wurde Neumann am 30. Mai 1963 wegen Doppelmordes zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Er verbüßte seine Strafe zu Beginn in der JVA Berlin-Tegel, ab 1991 in der JVA Bruchsal.

 

Am Freitag hat das Oberlandesgericht Karlsruhe nun  den Antrag Neumanns – auf Bewährung frei zu kommen – abgelehnt. Das Gericht begründete seine Entscheidung mit den folgenden Worten:

Nach persönlicher Anhörung des mittlerweile 77 Jahre alten Verurteilten und des psychiatrischen Sachverständigen gelangte der 1. Strafsenat zu dem Ergebnis, dass von dem trotz seines fortgeschrittenen Alters vitalen und agilen Verurteilten im Falle einer bedingten Entlassung aus der Strafhaft mit Wahrscheinlichkeit die Begehung schwerer Gewaltdelikte oder ähnlich schwerwiegender Straftaten zu erwarten sei, so dass die Aussetzung der Strafvollstreckung zur Bewährung nach §§ 57, 57a StGB – auch unter Berücksichtigung des in Anbetracht der Dauer der Inhaftierung gewichtigen Freiheitsanspruchs des Verurteilten – weiterhin nicht zu verantworten sei.    (Quelle: Pressemitteilung des OLG Karlsruhe)

Das Gericht hat zudem geprüft, ob der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wegen der immerhin nun ein halbes Jahrhundert andauernden Haftstrafe,  trotz der Wahrscheinlichkeit schwerer Gewalttaten eine Freilassung gebieten könne. Weil  aber nach bisheriger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts keine generelle Obergrenze für die zu verbüßende Zeit der lebenslangen Freiheitsstrafe besteht, bleibt Hans-Georg-Neumann nun wohl noch eine Weile „Gast“ im Bruchsaler Café Achteck (JVA).

Quelle: OLG Karlsruhe
Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Graben-Neudorf – Verloren gegangener Anhänger gerät in Gegenverkehr

Graben-Neudorf – Verloren gegangener Anhänger gerät in Gegenverkehr

Graben-Neudorf (ots) – Ein 36-jähriger Autofahrer war am Donnerstag gegen 18:15 Uhr auf der Bundesstraße…
Walzbachtal: Fünf Verletzte nach Streit zwischen zwei Familien

Walzbachtal: Fünf Verletzte nach Streit zwischen zwei Familien

Karlsruhe (ots) – Bei einem eskalierenden Streit zwischen zwei afghanischen Familien wurden Donnerstagnacht fünf Familienmitglieder…
Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Koordinierter Einsatz zu Land und in der Luft Einen nicht alltäglichen und herausfordernden Einsatz hatte…
Polizei ermittelt Verdächtige nach sexueller Belästigung in Bad Rappenau

Polizei ermittelt Verdächtige nach sexueller Belästigung in Bad Rappenau

Bad Rappenau: Zwei Tatverdächtige ermittelt Die sexuelle Belästigung am 14. Juni in Bad Rappenau scheint…