Update: Bretten schwimmt 1504 – Die Ergebnisse

bresc

Bretten schwimmt 1504 mit 1.082 km

Am Samstag fiel um 14 Uhr der Startschuss für das 1. Benefizschwimmen in der Bäderwelt Bretten. Ein gewandeter Peter Dick, der sich bis auf die – nicht 1504-kon forme – Badehos e entblätterte, eröffnete mit einem sauberen Köpfer gemeinsam mit Stadtwerkechef Stefan Kleck und Thomas Lindemann den Wettkampf. „Das Hallenbad war von Anfang an genau richtig besucht, so dass die Schwimmer in al len Bahnen genügend Platz hatten und die Zählmannschaften gerade noch den Überblick behalten konnten“, so Lions Club-Sekretär Jürgen Bischoff. „Nicht nur das Organisationsteam, sondern auch jede Menge Wasserratten zeigten enormes Durchhaltevermögen: Durchmachen für den persönlichen Rekord, Durchhalten für die gute Sache war angesagt. Abgesehen von einer kleinen Nachtverpflegung sorg ten v. a. das Alte Rathaus und Peppino für die notwendige Stärkung. Dabei haben es die Umstände dem Auftakt der Schwimmveranstaltung nicht ganz so leicht gemacht. In Konkurrenz zum Lammgassenfest, der „brasilianischen“ Einkaufsnacht, dem Faust-Stadtfest Knittlingen und diverser Weindörfer und -märkt e in der Region, hatte der Außenbereich des Schwimmbads das Nachsehen. Außer dem: Bretten schwimmt halt bei um die 20 Grad noch nicht draußen – trotz der Klänge von „Paradise Club & Reyna“. „Ein Grund, darüber nachzudenken, Bretten schwimmt 1504 2015 in die Sommermonate zu schieben“, so Mitorganisator Vol ker Duscha. Der Eröffnung des ersten Bauabschnitts der neuen Bäderwelt käme das außerdem zupass.

 

Den Frühschoppen am Sonntag startete „Basement Tunes“. Langsam füllten sich bei Sonnenschein Bad und Bierbänke, bis „Lalena & the Peterboys“ die letzten eineinhalb Stunden bis zur Siegerehrung durch den scheidenden Lions-Club-Präsi denten Wolfgang Bretl, Bürgermeister Willi Leonhard und Stadtvogt Peter Dick be gleiteten. Den Moonlight-Cup (0:00–1:00 Uhr) gewann Franzisca Jauch mit 3.350, den Sunrise-Cup (5:00–06:00 Uhr) Sarina Fahlbusch mit 2.950 Metern. Älteste Teil nehmerin war Jutt a Reßin mit 72 Jahren, jüngster von der Partie Felix Jäger (5). Ins gesamt registrierten sich 247 Teilnehmer. „Vergleichbare Veranstaltungen, zumeist aufs Schwimmen konzentriert, verzeichnen i. d. R. um die 300 Teilnehmer“ so Jür gen Bischoff vom Lions-Team. Ein respektabler Start also für das Brettener Schwimm fest. Die geschwommene Gesamtstrecke betrug 1081,80 km. Die Schwimm-Equip e steht aber bereits auf den Startblöcken: 2015 sollen die 1.504 km geknackt werde n: natürlich in Bretten. Die wichtigsten Ergebnisse: 1. Platz Weibliche Jugend bis 16 Jahre: Katharina Schmid mit 11,700 km. 1. Platz Männliche Jugend bis 16 Jahre: Ma ximilian Walter mit 15,800 km. 1. Platz Weiblich ab 16 Jahre: Mirjam Leichsnering mit 42,000 km. 1. Platz Männlich ab 16 Jahre: Pascal Knapp mit 40,500 km, 1. Platz Familien-Cup: Familie Krüger mit ø 7,550 km. 1. Platz Fun-Cup: TV Bretten Triath lon Team 2 mit ø 10,200 km. 1. Platz Sport-Cup: Chill-Out-Gang mit ø 31,575 km. 1. Platz Familien-Cup: Familie Krüger ø 7,550 km. 1. Platz Fun-Cup: TV Bretten Tri athlon-Team 2 ø 10,200 km. 1. Platz Sport-Cup: Chill-Out-Gang ø 31,575 km. Den 1. Platz des Schul-Cups machte die Mannschaft 1 der Klasse 4 der Grundschule Gölshausen sowie für die Unterstufe die Mannschaft des ESG. Übrigens: Wer noch keine Urkunde hat – den Schulen werden sie dieser Tage überbracht –, bitte E-Mail an: sekretaer@lc-bretten-stromberg.de

 

Ursprüngliche Meldung April 2014

Die Familie von Leon (7) lebt am Existenzminimum. Die von Christina (5) ebenso und zudem ist das kleine Mädchen von Geburt an schwer gehbehindert. Wenn wir das Lächeln der beiden (deren Identität wir geändert haben) sehen, macht es uns beinahe sprachlos. Einigen Kindern im Raum Bretten geht es so ähnlich. Sie sind mit ihrem Schicksal nicht allein und gehören doch zu einer Grupp e von Menschen, über der oft der Mantel des Schweigens liegt. Sie brauchen in vielen Bereichen unsere Unterstützung. „We serv e“ ist weltweit der Leitgedank e der Lions: wir dienen. Den Menschen – und damit uns selbst. Nicht mit all unseren Aktivitäten treten wir ins Licht der Öffentlichkeit, mit unserer erfolgreichen Adventskalenderaktion ist uns das bereits zum dritten Mal gelungen.

Mit dem 1. großen Benefiz-Schwimmen in Brettenwollen wir diesen Spendenerfolg fortsetzen. Fit vor Peter-und-Paul.Für die Stadt Bretten, Heimat des großen Reformators und Humanisten Philipp Melanchthon, ist ein Jahr von herausragender Bedeutung: es ist das Jahr 1504, als sich die Stadt erfolgreich gegen die Belagerung von Ulrich von Württemberg zur Wehr setzte. Alljährlich wird dieser Sieg mit dem national und international renommierten „Peter-und-Paul-Fest“ (eines der bekanntesten Mittelalterfeste überhaupt) über vier Tage gefeiert. 1504 ist daher auch das Motto des 1. Zeitschwimmens in der Bäderwelt Bretten:„Bretten schwimmt 1504“. In Kooperation mit dem DLRG sowie Brettener (Sport)Vereinen sowie den Stadtwerken Bretten wird die Schwimmveranstaltung vom Lions Club Bretten-Stromberg am 31. Mai aus der Taufe gehoben.

Das Benefiz-Event unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Martin Wolff und Stadtvogt Peter Dick findet mit Rahmenprogramm für Groß und Klein, Gastronomie und Musik in der Bäderwelt statt; der Wettkampf ist im Hallenbad. Beginn: Samstag, 31. Mai, 14 Uhr, Ende: Sonntag, 1. Juni, 15.04 Uhr. Ziel des Schwimmwettbewerbes ist es, in 25 Stunden und 4 Minuten so viele Kilometer wie möglich zu schwimmen, einzeln, als Familie oder in der Gruppe.

Die Startgebühr pro Person beträgt 7,- Euro inkl. Eintritt ins Bad (Gäste und Besucher zahlen den regulären Eintritt: Erwachsene 3, Kinder 2 Euro). Sieger, denen Pokale, Medaillen und Urkunden winken, werden in Einzelwertungen ermittelt: längste Strecke weiblich Jugend (bis 16 Jahre), längste Strecke männlich Jugend (bis 16 Jahre), längste Strecke weiblich (ab 16 Jahre), längste Strecke männlich (ab 16 Jahre). Weitere Auszeichnungen gibt es für den jüngsten und den ältesten Teilnehmer. Zudem gibt es drei Cups für Mannschaftswertungen und einen Schüler-Cup.Weitere Auszeichnungen gibt es für den jüngsten und den ältesten Teilnehmer. Zudem gibt es drei verschiedene Mannschaftswertungen, für die Pokale vergeben werden. Teilnehmen dürfen alle, die schwimmen können.

Der Reinerlösaus Startgebühren, Eintrittsgeldern, gastronomischem Angebot und Spenden kommt benachteiligten Kindern aus der Regionsowie der Kinder- und Jugendarbeit der beteilig ten Vereine zu Gute. Unterstützt wird die Aktion durch gewerbliche „Silber-“ und „Gold-“ sowie Privat-Sponsoren. Hinzu kommen allgemeine Spenden und ein Sponsoring für tatsächlich geschwommene Kilometer.

Text und Bild: Thomas Lindemann

 

Ähnlicher Artikel

Kult, Kultiger, Kultival Gölshausen

Kult, Kultiger, Kultival Gölshausen

Drei Tage Open Air vom Feinsten Echte Musikfans haben am Pfingstwochenende immer einen feststehenden und…
Tödlicher Unfall in Bretten-Dürrenbüchig

Tödlicher Unfall in Bretten-Dürrenbüchig

Polizei sucht Zeugen Am Samstag gegen 12.30 Uhr befuhr ein 89-jähriger Mann mit seinem Opel…
Bretten: Nicht angegurteter 17-Jähriger bei Unfall aus Auto geschleudert

Bretten: Nicht angegurteter 17-Jähriger bei Unfall aus Auto geschleudert

Jugendlicher zieht sich schwere Verletzungen zu Ein 17-Jähriger Mitfahrer wurde bei einem Unfall in Bretten…
Ab Juni 2019 mehr Fahrten auf der S9 und S31/32

Ab Juni 2019 mehr Fahrten auf der S9 und S31/32

Bessere Anbindung – Engere Taktung Zum Fahrplanwechsel im Juni 2019 wird mit der Abellio Rail…