Betriebsratswahlen im Bereich der IG Metall Bruchsal-Bretten weitgehend abgeschlossen

bauarbeiterIm Bereich der IG Metall Bruchsal-Bretten waren bisher 15.852 Beschäftigte wahlberechtigt davon 3.979 Frauen. Die Wahlbeteiligung lag im Durchschnitt bei 70,62 %. In den Betriebsrat gewählt wurden bisher 189 Männer sowie 88 Frauen. Von den 30 freigestellten Betriebsräten sind 96,67% Mitglied in der IG Metall. Von den bislang insgesamt 277 Betriebsratsmitgliedern sind derzeit 229 Betriebsräte Mitglied der IG Metall. Aus Erfahrung, so der 1. Bevollmächtigter der IG Metall Bruchsal-Bretten wissen wir, dass der Anteil der in der IG Metall organisierten Betriebsräte von derzeit rund 82,67% in den nächsten Wochen noch deutlich steigen wird. „Viele von den neu gewählten Betriebsräten erkennen nach Ihrer Wahl, dass es ohne starke Gewerkschaft im Rücken nicht geht,“ so Schneider. Besonders gut in der IG Metall organisiert sind die Betriebsratsvorsitzenden.

Von diesen sind bereits jetzt mehr als 93,55% in der IG Metall. Derzeitig werden die „Neuen „ sich bei Seminaren mit den rechtlichen Möglichkeiten der Betriebsratsarbeit vertraut machen. Hierzu bietet die IG Metall in den nächsten Monaten noch 3 jeweils einwöchige Seminare an. Eines hat bereits stattgefunden „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen“, sagte der für die gewerkschaftliche Bildungsarbeit verantwortliche der IG Metall Bruchsal-Bretten, Dirk Becker. Des Weiteren erläutert Dirk Becker: „ Der Ansturm auf unsere Bildungsangebote ist derart groß, dass wir wohl noch weitere Seminare einschieben müssen. „Starke Betriebsräte und eine starke Gewerkschaft sind die Voraussetzung für sichere und faire Arbeit.“

Die Schwerpunkte für sichere und faire Arbeit ergeben sich größtenteils aus der großen Beschäftigungsbefragung der IG Metall. Dazu gehören nach Auffassung der IG Metall Bruchsal-Bretten die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Eindämmung des Verfalls von Arbeitszeit sowie Regelungen zur Arbeitszeitflexibilisierung entsprechend der Interessen der Beschäftigten. Weiter stehen die Verbesserung der beruflichen Aufstiegschancen und die bessere berufliche Qualifizierung, die unbefristete Übernahme der Auszubildenden, sowie Fragen des Arbeitsschutzes und der ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz auf der Agenda der Betriebsräte.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema flexible Altersübergänge. Hier werden die Betriebsräte bereits jetzt mit Fragen der Umsetzung der abschlagsfreien Rente nach 45 Versicherungsjahren mit 63 überhäuft obwohl das Gesetz noch gar nicht verabschiedet ist. Den Betriebsräten und der IG Metall geht es darüber hinaus aber auch um tarifliche und betriebliche Verbesserungen bei den Altersteilzeitregelungen, so Schneider von der IG Metall.

Presseerklärung der IG Metall Bruchsal-Bretten 

Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Großeinsatz für Bruchsaler Feuerwehr Eine Verpuffung in einem Müll Zerkleinerer eines Abfallverwertenden Betriebes in der…
Tödlicher Unfall im Ruiter Tal

Tödlicher Unfall im Ruiter Tal

22-Jährige kommt ums Leben Eine allein beteiligte 22 jährige BMW-Fahrerin fuhr am Sonntagabend gg. 20.15…
Fußball-WM 2018 und der Kraichgau mittendrin

Fußball-WM 2018 und der Kraichgau mittendrin

Bretten und Eppingen im Moskauer Stadion vertreten Wenn wir Kraichgauer uns etwas in den Kopf…
Wenn der Bergfried ruft

Wenn der Bergfried ruft

Das Bruchsaler Bergfried-Spectaculum verzaubert Alt und Jung Wer an Bruchsal denkt, der denkt meist automatisch…