Berwanger Straße in Richen freigegeben

Berwanger Straße in Richen freigegeben
Foto von links: Stadt- und Ortschaftsrat Anton Varga, Bürgermeister Peter Thalmann, Ortsvorsteher Giselbert Seitz, Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Günter Gartenmaier, Leiter des Baureferats Nord des Regierungspräsidiums Stuttgart, Nils Friedel, Projektleiter des Regierungspräsidiums Stuttgart und Matthias Reimold, Geschäftsführer der Firma Reimold

Am vergangen Donnerstag, 11. Juni wurde die sanierte Berwanger Straße im Stadtteil Richen nach einem umfassenden Vollausbau offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

„Ein wichtiges Projekt im Stadtteil Richen findet heute seinen glücklichen Abschluss“, freute sich auch Oberbürgermeister Klaus Holaschke. Bei einer kleinen Feierstunde mit den Anliegern, Vertretern des Gemeinderates und Ortschaftsrates, den beteiligten Firmen und Planern feierten die Richener die Fertigstellung der Baumaßnahme.

Anfang 2014 teilte das Land Baden-Württemberg mit, dass die Berwanger Straße von der Einmündung Ittlinger Straße bis zur Ortsausfahrt in Richtung Berwangen im Vollausbau grundhaft saniert wird. Im Zuge der Baumaßnahme hat die Stadt die Oberflächen der parallel verlaufenden Gehwege erneuert. Als Deckbelag wurde entsprechend der vorhandenen Flächen im Bereich der Ortsdurchfahrt das Betonpflaster „Heilbronner antik“ und im weiteren Verlauf ein neuer Asphaltbelag aufgebracht. Wie bei allen Tiefbaumaßnahmen erneuerte der Wasserzweckverband die Wasserleitung komplett. Auch die Stadtentwässerung hat punktuelle Sanierungen der Kanalleitungen beziehungsweise Hausanschlussleitungen durchgeführt. „Ein wichtiger Baustein war uns die Neuordnung des Eingangsbereiches aus Fahrtrichtung Berwangen“, betonte auch Richens Ortsvorsteher Giselbert Seitz.

Neben dem vorhandenen städtischen Grünstreifen wurde am Ortseingang eine Querungshilfe realisiert. Die Aufstelllänge für Fußgänger beträgt zweieinhalb Meter. Beide Fahrspuren sind mit einer Breite von 3,25 Meter ausgebildet, so dass auch Räumfahrzeuge die Querungshilfe problemlos passieren können. Als weiterer Baustein wurde es als dringlich erachtet, die Querspange von der Berwanger Straße zur Spechtstraße als Fuß- und Radwegverbindung auszubauen. Hier bot sich im Zuge der Straßenbaumaßnahme L1110 Berwanger Straße für die Stadt die Möglichkeit, dies anzugehen. Im April und Mai wurden rund 1.500 Quadratmeter Asphaltdeckschicht in der Spechtstraße aufgebracht und zehn neue Straßenlampen gesetzt.

„Wie in der Ortsentwicklungsplanung vorgesehen kommt als nächstes eine Fuß- und Radwegrampe zur Überbrückung des Höhenunterschiedes von der Berwanger Straße in den Talraum“, blickte OB Holaschke voraus. Im Weiteren soll auch die Querung des Birkenbachs mit einer neuen Brücke ertüchtigt und der Weg zur Spechtstraße in Asphalt ausgebildet werden. Der Ausbau der Berwanger Straße durch das und die begleitenden Maßnahmen der Stadt kosteten zusammen rund 800.000 Euro. Oberbürgermeister Holaschke dankte den Anwohnern, die über einen langen Zeitraum hin Lärm, Dreck und Umleitungen mit Geduld und Verständnis hingenommen haben. Sein Dank galt aber auch der ausführenden Baufirma Reimold aus Gemmingen und dem Bauleiter René Mattern für den reibungslosen Ablauf. „Ich bin sicher, dass nicht nur die Richener Bevölkerung von dieser Investition nachhaltig profitieren wird“, zog auch Ortsvorsteher Giselbert Seitz ein positives Fazit. (pep)

Redaktion: Sönke Brenner / Stadt Eppingen

Ähnlicher Artikel

Baustellen-Frühling in Eppingen – Diese Umleitungen müssen Sie kennen

Baustellen-Frühling in Eppingen – Diese Umleitungen müssen Sie kennen

Kreisverkehre, Parkhaus und Co. bringen Sperrungen und Umleitungen mit sich Jetzt geht es ans Eingemachte…
Mythos Ottilienberg

Mythos Ottilienberg

Ein uralter und magischer Ort Still und erhaben blickt der Ottilienberg auf das winterstille Eppingen…
Eppingen macht´s trotzdem

Eppingen macht´s trotzdem

Spontanumzug durch die Eppinger Innenstadt Eins kann uns keiner nehmen und das ist die pure…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…