„Alles pel(l)etti“ beim FC Obergrombach

„Alles pel(l)etti“ bei Wärmeversorgung des FC Obergrombach – Vereinsheim erhielt im Rahmen eines Wärme-Contracting-Vertrages mit der ewb eine Holzpelletheizung

Drei Tage nach dem vierten Stern war Fußball erneut ein Thema für Martin Stock, Matthias Probst, Andreas Ritter und Peter Solberg (v.l.n.r.) – im Zusammenhang mit der neuen, weltmeisterlichen Paradigma-Holzpelletheizung des Clubs.
Drei Tage nach dem vierten Stern war Fußball erneut ein Thema für Martin Stock, Matthias Probst, Andreas Ritter und Peter Solberg (v.l.n.r.) – im Zusammenhang mit der neuen, weltmeisterlichen Paradigma-Holzpelletheizung des Clubs.

Seit Mitte Juli bereitet der Fußballclub Alemannia 1929 Obergrombach e.V. (FCO) das warme Wasser für die Duschen und die Heizkörper seines Clubhauses in der Helmsheimer Straße über eine Holzpelletheizung. Der in die Jahre gekommene Ölheizkessel wurde gegen einen Holzpelletheizkessel der neuesten Generation ausgetauscht. Der Heizkessel vom Typ Pelletti III der Firma Paradigma, dessen mikroprozessorgesteuerte Verbrennungstechnik einen Heizwirkungsgrad von über 90 Prozent erreicht, verfügt über eine Nennleistung von 8-25 kW modulierend und besteht aus zwei Heizgruppen – eine für die Warmwasserbereitung sowie eine für die Heizkörper. Die Anlage arbeitet mit einem Außenfühler und einer witterungsgesteuerten Regelung. In den Kellerraum, in dem die Heizöltanks mit dem typisch klebrigen Geruch standen, wurde ein maßgeschneiderter doppelbeplankter Holzpelletbunker mit einem Fassungsvermögen von rund 5,5 Tonnen eingebaut. Seitdem riecht es dort angenehm nach frisch geschlagenem Holz. Die Umstellung von Heizöl auf Pellets bringt dem FCO eine deutliche Heizkostenersparnis sowie eine CO2-Minderung von 98 Prozent. Andreas Ritter, der FCO-Vereinsvorsitzende für Organisation und Verwaltung, freut sich, dass er seine Arbeit künftig wieder vorrangig dem Verein und seinen 430 Mitgliedern widmen kann: „Unser Kerngeschäft ist Fußball – und hier ganz besonders die Jugendarbeit, nicht die Heizung!“ Der Verein hatte sich zunächst selbst Gedanken zum Heizungsproblem gemacht, dessen Lösung dann aber in die Hände kompetenter lokaler Partner gelegt.

Die Installation der Anlage übernahm als Marktpartner der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH (ewb) die Firma Rüdiger Seeger – Heizung, Lüftung, Sanitär, Klima aus Untergrombach. Deren Geschäftsführer, Matthias Probst, hatte für die Heizungsanlage ein „regionales Produkt aus dem Landkreis“ vorgeschlagen. Es kommt von der Paradigma Deutschland GmbH, einem Unternehmen in Karlsbad-Langensteinbach mit Schokoladenseite, wie ein Blick auf die Homepage verrät: Mitbegründer und Hauptgesellschafter der Paradigma Deutschland GmbH ist Alfred T. Ritter, der sich in vielen Bereichen einen Namen gemacht hat, unter anderem als Geschäftsführer der elterlichen Ritter Sport Schokoladenfabrik, ganz besonders auch als engagierter Mensch in Sachen Umwelt. Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl 1986 führte im selben Jahr zur Verstrahlung der Haselnuss-Plantagen in der Türkei. Ein Großteil der Haselnussernte war damit für die Schokoladenherstellung von Ritter Sport verloren. Konsequenz: Ritter gründete 1988 die Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG, die schon bald Vorreiter für ökologische Heizsysteme, wie Solaranlagen und Pelletheizungen, wurde. Ein sparsamerer Umgang mit den natürlichen Ressourcen und die Entwicklung innovativer umweltfreundlicher Technologien liegen Alfred T. Ritter besonders am Herzen. Da Obergrombach bisher nicht an das ewb-Erdgasversorgungsnetz angeschlossen ist, könnte die Wärmelieferung für nicht mit Erdgas versorgte Orte über eine Holzpelletanlage, welche die ewb erstmals realisierte, im besten Sinne des Wortes paradigmatisch sein, also Modellcharakter haben.

Die intelligente, weil wirtschaftliche wie umweltfreundliche, Alternative „Wärme-Contracting“ aus dem ewb-Produktportfolio ermöglicht es dem Verein, sein Geld künftig wieder in den Fußball-Spielbetrieb investieren zu können. Um die Wartung und den Erhalt der energieeffizienten Anlagentechnik kümmert sich – über die komplette Dauer der Wärmelieferung – die ewb in Kooperation mit ihrem Marktpartner.(pm)

 

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Ein Kleinlaster kollidierte auf der rechten Fahrspur aus noch ungeklärten Gründen mit einem vorausfahrenden LKW…
Der gemütlichste Weihnachtsmarkt im Kraichgau

Der gemütlichste Weihnachtsmarkt im Kraichgau

Premiere auf dem Rohrbacher Hof bei Bruchsal glückt Die großen Weihnachtsmärkte in der Region, kennt…
Lost Places Kraichgau – Das Haus im Wald

Lost Places Kraichgau – Das Haus im Wald

Vergessen inmitten grüner Wälder Einstmals dürften hier Jäger oder Waldarbeiter Schutz vor dem Wetter gesucht…