Achtung Kraichgau – Sturmtief Friederike steht vor der Tür

Achtung Kraichgau - Sturmtief Friederike steht vor der Tür
Archivbild

Wälder meiden, mehr Zeit für den Arbeitsweg einplanen

Nachdem zu Jahresbeginn Sturmtief ,,BURGLIND“ für Zugausfälle, umgestürzte Bäume und abgedeckte Dächer in der Region gesorgt hat, steht uns mit FRIEDERIKE nun am Donnerstag das nächste Sturmereignis des Jahres bevor. Und auch dieses Tief hat das Potenzial ähnlich ins Tagesgeschehen einzugreifen, wie es auch schon sein Vorgänger getan hat. Glücklicherweise befinden wir uns nicht im Schwerpunkt des Hauptwindfeldes. Dieses wird voraussichtlich auf einer Linie Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg verlaufen. Hier sind verbreitet Böen jenseits der 120km/h sehr wahrscheinlich.

Aber zurück in den Kraichgau. Um die 80km/h sind jenseits von Schauern und Gewittern am morgigen Tag zu erwarten. Bei starken Schauern und einzelnen Gewittern, kann der vorherrschende Höhenwind bis zum Boden transportiert werden. Dann sind auch Werte bis 110km/h denkbar. Dies sollte aber die Ausnahme bleiben. Rechnen Sie mit Behinderungen im Straßenverkehr und bei der Bahn.

Redaktion: Marco Weiß / Hügelhelden.de-Wetterexperte

Ähnlicher Artikel

Hacker-Angriff auf Politiker – auch Kraichgauer Bundestagsabgeordnete betroffen

Hacker-Angriff auf Politiker – auch Kraichgauer Bundestagsabgeordnete betroffen

Mehrere hundert Politiker von Online-Attacke betroffen Kriminelle im Netz machen ganz offenkundig auch nicht vor…
So wird das Wetter zum Dreikönigstag im Kraichgau

So wird das Wetter zum Dreikönigstag im Kraichgau

Samstag: Am frühen Samstagmorgen setzt bei Temperaturen um 0°C Schneefall ein, der im Tagesverlauf langsam…
So wird das Wetter zu Silvester und Neujahr im Kraichgau

So wird das Wetter zu Silvester und Neujahr im Kraichgau

Der Ausblick im Detail Das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung, verabschiedet sich trüb und…
Weißer Advents-Traum im Kraichgau

Weißer Advents-Traum im Kraichgau

Mehrere Zentimeter Neuschnee am dritten Adventssonntag Darüber dürften sich besonders die Kinder gefreut haben: In…