Erneut Stau-Chaos auf der A5 und der A6

stauSeit heute (25.08.14) müssen Autofahrer sich auf der A5 zwischen Bruchsal und dem Kreuz Walldorf auf erhebliche Verzögerungen einstellen. Weil die Fahrbahndecke teilweise erneuert werden muss, sind lange Staus auf der Strecke Richung Norden vorprogrammiert. Das Regierungspräsidium Karlsruhe gab nun die Details in einer Pressemitteilung bekannt:

Fahrbahndeckeninstandsetzung auf der A 5 und A 6 in Richtung Autobahnkreuz Walldorf ab Montag, 25. August 2014 sollen Fahrbahnschäden vermeiden und Griffigkeit verbessern

Regelmäßig werden Substanzwerte und Griffigkeit der Autobahnen im Regierungsbezirk durch das Regierungspräsidium Karlsruhe überprüft, um notwendige Erhaltungsarbeiten umgehend einzuleiten. Nach dieser routinemäßigen Kontrolle der Beton-Fahrbahndecke des ersten Fahrstreifens, der so genannten LKW-Spur, auf der A 5 in Richtung Heidelberg und der A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn haben die Fachleute nun Handlungsbedarf festgestellt. Der zweite und der dritte Fahrstreifen sind hiervon jedoch nicht betroffen.

Zur Sanierung wird ein Dünnschichtbelag mit speziellem polierresistenten Splitt aufgebracht. Damit kann kurzfristig die Griffigkeit verbessert und dauerhaft gesichert werden. Zusätzlich wird die Oberfläche versiegelt, wodurch der chemische Alterungsprozess der Betonfahrbahn deutlich verlangsamt wird.

Aufgrund der jahreszeitlich bedingten Nachtfeuchte sowie dem hohen Qualitätsanspruch beim Einbau wird der Belag tagsüber aufgebracht. Durch Ausnutzung des Tageslichtes ist es zudem möglich, die Maßnahme auf wenige Tage zu beschränken. Die Arbeiten finden auf der A 5 von Montag, 25. August 2014, bis Donnerstag, 4. September 2014, zwischen Bruchsal und dem Autobahnkreuz Walldorf auf einer Länge von zwölf Kilometern statt sowie auf der A 6 am Donnerstag, 28. August 2014, im Bereich des Hockenheimringes in Fahrtrichtung Heilbronn auf einer Strecke von 1,5 Kilometern. Wegen der Ferienreisezeit wird von Freitag 12:00 Uhr bis Montag um 9:00 Uhr nicht gearbeitet. Bei der abschnittsweisen Ausführung sind zwei der drei Fahrstreifen befahrbar. Nur der erste rechte Fahrstreifen ist gesperrt. Mit deutlichen Behinderungen in Fahrtrichtung Heidelberg müssen Verkehrsteilnehmer rechnen.

Die Kosten in Höhe von 600.000 Euro trägt der Bund.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de/; www.bmvbs.de – Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de. (PM)

Ähnlicher Artikel

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Koordinierter Einsatz zu Land und in der Luft Einen nicht alltäglichen und herausfordernden Einsatz hatte…
Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Großeinsatz für Bruchsaler Feuerwehr Eine Verpuffung in einem Müll Zerkleinerer eines Abfallverwertenden Betriebes in der…
Wenn der Bergfried ruft

Wenn der Bergfried ruft

Das Bruchsaler Bergfried-Spectaculum verzaubert Alt und Jung Wer an Bruchsal denkt, der denkt meist automatisch…
Bruchsal: Zwischen zwei Lkws eingeklemmt und tödlich verletzt

Bruchsal: Zwischen zwei Lkws eingeklemmt und tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagvormittag ein 33-jähriger Lkw-Fahrer in Bruchsal, als er beim Aufladen von…