36 Kreisräte aus dem Kreistag verabschiedet   

Kreis Karlsruhe. 36 Kreisrätinnen und Kreisräte verabschiedete Landrat Dr. Christoph Schnaudigel am vergangenen Donnerstag in der Hambrückener Lußhardthalle aus dem Kreistag. Daneben nahm er eine Reihe von Ehrungen vor: Für die 20jährige Zugehörigkeit zum Kreistag wurden mit der Landkreismedaille des Landkreistags Baden-Württemberg Bernhard Bistritz, Klaus Demal, Margarethe Frenzel, Artur Herb und Günter Johs ausgezeichnet. Mit der Landkreismedaille des Landkreistags Baden-Württemberg in Silber für die 30jährige Kreistagstätigkeit wurden Karl-Heinz Hauser und Walter Heiler gewürdigt. Dr. Karl Mittag, Wolfgang Bratzel und Hanspeter Gaal verlieh Landrat Dr. Christoph Schnaudigel für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement die Verdienstmedaille des Landkreises.

 

 

Ehrungen für langjähriges kommunalpolitisches Engagement

91 Mal war das Gremium während der 8. Kreistagsperiode von 2009 bis 2014 zur Beratung zusammengetreten. Auf 24 Sitzungen brachte es der Verwaltungsausschuss, auf je 23 Sitzungen der Ausschuss für Umwelt und Technik sowie der Jugendhilfe- und Sozialausschuss. Zusammen wurden über 1.200 Tagesordnungspunkte bearbeitet, hinzu kommt eine Vielzahl weiterer Punkte in Sitzungen, in denen Kreisräte die Interessen des Landkreises Karlsruhe vertreten hatten wie z.B. in Aufsichtsräten, Zweckverbänden oder im Regionalverband Mittlerer Oberrhein. „Es waren bewegte Zeiten, die wir in den vergangenen fünf Jahren erlebt haben“, blickte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel in seiner Verabschiedungsrede zurück und erinnerte an weltweite Ereignisse wie die Reaktorkatastrophe von Fukushima, politische Umstürze im Nahen Osten oder die Schuldenkrise im europäischen Haus, allesamt Ereignisse, die sich auf die Arbeit im Kreistag ausgewirkt hatten. Mit den Beschlüssen zur Neukonzeption der Kreiskliniken und zur Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie massiven Investitionen in die kreiseigenen Schulen habe der Kreistag Weichen gestellt und Grundlagen geschaffen, die über den Tag hinaus Bestand haben und mit dazu beitragen, dass der Landkreis Karlsruhe auch im Hinblick auf den demografischen Wandel wettbewerbsfähig bleibt. Der Landrat dankte allen Kreisrätinnen und Kreisräte, die sich tatkräftig dafür eingesetzt hatten, den Landkreis voranzubringen, ebenso den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung sowie allen Einwohnern, die sich ehrenamtlich eingebracht haben. Zum Schluss ergriff Kreisrat Günter Kast das Wort, der von allen ausgeschiedenen Kreisräten mit 35 Jahren die längste Zugehörigkeit zum Gremium hatte.

 

Ähnlicher Artikel

Wähle 115 auf dem Telefon…. jetzt auch in Bruchsal

Zusätzlicher Bürgerservice: Bruchsal führt die Einheitliche Behördenrufnummer 115 ein Direkte und umfassende Informationen zu Dienstleistungen…
Wunderschöner weißer Kraichgau

Wunderschöner weißer Kraichgau

Ein Tag der Stille, ein Tag der Schönheit Endlos der Blick, ohrenbetäubende Stille. Die Welt…

Immer mehr Bio-Höfe im Land

Bio ist gefragt. Im Wunsch der Verbraucherinnen und Verbrauchern nach ökologisch erzeugten Produkten aus der…

Heute ist Valentinstag

Da mach ich nicht mit! Das ist doch nur eine Erfindung der Amis! Für so…