25 Jahre D2-Mission – Raumfahrtlegenden zu Gast in der Region

| ,

Familientreffen der Astro-Veteranen in Speyer

WERBUNG Völlig losgelöst von der Erde – in den unendlichen Weiten des Weltalls, absolvierte 1993 ein Team von sieben amerikanischen und deutschen Astronauten, die Mission mit dem Namen STS-55. Der wissenschaftliche Einsatz im damals hochmodernen Spacelab-Laboratorium, ist in Deutschland unter dem Namen “D2 Mission” in die Geschichtsbücher eingegangen.

Am 26. April 1993 starten die Astronauten Terence Henricks, Steven Nagel, Charles Precourt, Bernard Harris, Hans Wilhelm Schlegel, Jerry Ross und Ulrich Hans Walter an Bord des Space Shuttles Columbia ins All. Während ihres zehntägigen Einsatzes im Weltraum, führte die Crew 88 wissenschaftliche Experimente durch, welche mitunter große Erkenntnisse für die internationale Forschung lieferten.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der “D2 Mission” trafen sich nun vier der einstigen Weltraumpioniere am 1. Mai im Technikmuseum Speyer und berichten über die Mission und ihre Erlebnisse im Weltall. Zu Gast auf der großen Bühne vor Hunderten von interessierten Zuschauern, waren die deutschen Astronauten Hans Schlegel und Ulrich Walter sowie die US Astronauten Tom Henricks und Jerry Ross. Bei einer Begehung des originalen Spacelab -Labores, ausgestellt im Technikmuseum Speyer, glänzten die Augen der Weltraum Pioniere sichtbar. Das gemeinsame Abenteuer vor einem Vierteljahrhundert hat jeden einzelnen von ihnen bis heute geprägt.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Hurra – Ben, das erste G-Bau-Baby ist da

Bürgermeisterwahl in Ubstadt-Weiher

Nächster Beitrag