Zwei Wochen nach dem Inferno – Im Feldenguts wird wieder gegrillt

Alex Feldengut über das Feuer, das Gestern und das Morgen

Viel ist vom einstigen Szene-Restaurant Feldenguts 1190 nicht übrig geblieben. Erbarmungslos verschlang das Feuer alles, was Alexander Feldengut und sein Team über Monate hin aufgebaut hatten. Vor zwei Wochen brannte das Lokal am Ortsrand von Helmsheim binnen weniger Stunden vollständig nieder. Aber Aufgeben, das liegt nicht in Alex Natur. Die Skizzen für ein neues, noch besseres Feldenguts 1190 beginnen schon in seinen Gedanken konkrete Formen anzunehmen. Wie es ihm und dem Feldenguts weiter ergeht? Wir haben Alex in der Brandruine besucht und mit ihm über seine Pläne nach dem Inferno gesprochen. Dabei gab es eine große Überraschung für uns!

Ähnlicher Artikel

Bruchsal: Betrunken gegen Polizeiauto geprallt

Bruchsal: Betrunken gegen Polizeiauto geprallt

Eine 43-Jährige ist am Sonntag gegen 16.45 Uhr auf der Zufahrt zur Langental-Siedlung aufgefallen, weil…
Eine Taube für Damaskus

Eine Taube für Damaskus

Die Flucht ins Unbekannte Mit schüchternem Lächeln und offenem Blick steht Karam Abdullah im alten…
Warnung für Tierbesitzer: Staupe-Virus in Bruchsal

Warnung für Tierbesitzer: Staupe-Virus in Bruchsal

Bruchsal (pa) | Bei einem totaufgefundenen Fuchs in Helmsheim wurde das Staupe-Virus festgestellt. Die hochansteckende…
Ruiter Kult-Biergarten steht kurz vor Comeback

Ruiter Kult-Biergarten steht kurz vor Comeback

Der Rotenberger Hof erwacht erneut Die letzten Arbeiten laufen. Bald ist der Rotenberger Hof bei…