Zusammenarbeit auf breiter Basis in der Feuerwehr Ubstadt-Weiher

164 Teilnehmer bei Jahreshauptversammlung

Ubstadt-Weiher (fan) Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ubstadt-Weiher konnten die Redner in eine bis fast auf den letzten Platz gefüllte Mehrzweckhalle in Stettfeld blicken. Mit insgesamt 314 Mitgliedern, davon 174 in den vier Einsatzabteilungen, 72 Jungen und Mädchen in der Jugendwehr und 52 aktiven Musikern im Fanfarenzug, stellt die Ubstadt-Weiherer Wehr eine der größten Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe. Allen vier Abteilungen steht seit sieben Jahren Kommandant Mario Dutzi vor, der in einem umfassenden Report von 122 Einsätzen im vergangenen Jahr, darunter 27 Brandeinsätze und 58 Einsätze zur technischen Hilfeleistungen, berichtete. Von den Umlandgemeinden wurde die Wehr achtmal zur Überlandhilfe angefordert, zwölf Menschen konnten durch den Einsatz der Ubstadt-Weiherer Wehr aus Notlagen befreit werden.

Traditionell wurde die Versammlung durch den Fanfarenzug der Abteilung Weiher unter der Leitung von Christoph Spranz eröffnet. Stabführer Bernd Holzer berichtete von einem besonders aktiven Jahr im Zeichen der Feuerwehrmusik. Als absoluten Höhepunkt des vergangenen Jahres blickte er auf eine mehrtägige Konzertreise nach Prag mit diversen öffentlichen Auftritten in der Moldaustadt zurück. Weitere 14 Auftritte absolvierten die 52 aktiven Musiker bei Festumzügen und anderen öffentlichen Veranstaltungen. Lob und besondere Anerkennung sprach Bürgermeister Tony Löffler den Feuerwehrangehörigen für ihre hohe Einsatzbereitschaft und Motivation aus. In allen Bereichen, so Löffler, ist Zusammenarbeit und Gemeinschaftssinn zu erkennen.

In der Funktion des Stellvertretenden Kreisbrandmeisters dankte Werner Rüssel den Feuerwehrangehörigen für Ihre ehrenamtliche Arbeit zum Schutz der Bevölkerung. Die Grüße und den Dank für die Zusammenarbeit auf Verbandsebene überbrachte der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Martin Kackschies. Für 40 Jahre Feuerwehrdienst wurden Andreas Küstner und Herbert Stengel mit dem goldenen Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Für 50 Dienstjahre erhielt Karlheinz Schmitt die Auszeichnung mit dem goldenen Ehrenzeichen in besonderer Ausführung. Die Gemeinde zeichnete darüber hinaus Uwe Werner für 30 Jahre sowie Anton Eberl, Karl Frevele und Willi Koch für 50 Jahre und Heinz Wörner für 70 Jahre im Dienste der Feuerwehr aus. Mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg wurden Daniela Häusel, Henning Layer und Timo Küstner von Ulrike Dörflinger, Philipp Bodier und Jürgen Köstens als Vertreter der Kreisjugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Ähnlicher Artikel

Mini-Dunschtig in Oberacker – Mega-Dunschtig in Weiher

Mini-Dunschtig in Oberacker – Mega-Dunschtig in Weiher

Klein aber fein oder Groß was los? Auch wenn der Fasching im Kraichgau schon seit…
Rathausstürmchen und Rathaussturm in Kronau

Rathausstürmchen und Rathaussturm in Kronau

Bei einem Besuch wollte das Kronauer Prinzenpaar Bettina I. vum bayrische Schwobeländle und ihr Prinzgemahl…
Ubstadt-Weiher: Weinberghütte durch Brand zerstört.

Ubstadt-Weiher: Weinberghütte durch Brand zerstört.

Einen Schaden von etwa 1.000 Euro richtete am Montagabend der Brand an einer Hütte in…
1250 Jahre Bretten in 45 Minuten

1250 Jahre Bretten in 45 Minuten

Geschichtsstunde einmal anders In seinen 1250 Jahren seit der erstmaligen Erwähnung im Lorscher Codex anno…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht!

*