Ziegen im Regen – Der Geißenmarkt in Stettfeld

Ziegen im Regen - Der Geißenmarkt in StettfeldMieses Wetter war schuld

Nur wenige Besucher fanden den Weg zum Stettfelder Geißenmarkt

Der Wonnemonat Mai hat in diesem Jahr ernste Startschwierigkeiten. Statt Sonne und Wonne gibt es nur Regen und dunkle Wolken. Schon die Feste zum ersten Mai hatten unter dem schlechten Wetter zu leiden, am vergangenen Wochenende traf es nun auch den Stettfelder Geißenmarkt. Eigentlich eine Veranstaltung die alles zu bieten hat, was das Herz begehrt: Fahrgeschäfte, Marktstände, eine große kulinarische Meile, einen Kunsthandwerker-Markt und sogar einen Streichelzoo und Live-Musik. Bei schönem Wetter platzt der kleine Ubstadt-Weiherer Teilort Stettfeld zu diesem Termin auch aus allen Nähten, doch Wind, kühle Temperaturen und viel Regen ließen die Leute dieses Jahr meist zuhause bleiben.

Doch Einige trotzten den widrigen Umständen und zogen die Regen-Capes über oder spannten die Schirme auf. Rund um den Marcellusplatz wurde Ihnen auch schließlich viel geboten. Ein Karussell und ein Autoscooter begeisterten die jüngeren Marktbesucher und eine Schlemmermeile ließ bei den Größeren das Wasser im Mund zusammen laufen. Kein Wunder wenn man die Wahl hatte, ob es knackiges Holzofenbrot, würziger Bergkäse oder handgeräucherter Schwarzwälder Schinken sein darf. In den großen Festzelten sorgte darüberhinaus der TSV Stettfeld mit deftigen Speisen für wohlige Wärme im Bauch und der Gesangverein sowie der DRK-Ortsverein kredenzten Kaffee und hausgemachten Kuchen. Wer mehr über die imposante Geschichte Stettfelds erfahren wollte, der konnte bei freiem Eintritt im historischen Römermuseum eine Kurzführung besuchen. Highlight für die kleinsten Besucher waren aber die Ziegen, die dem Geißenmarkt einst den Namen verliehen. In einem Freigehege genossen die Ziegenmama und ihr süßes Zicklein geduldig die vielen Streicheleinheiten der jüngeren Marktbesucher. Ein Bild für Götter – wen interessierte da noch das bisschen Regen? Heute (4.Mai) hat der Geißenmarkt noch einmal geöffnet – bisher sieht das Wetter übrigens einigermaßen passabel aus. Also – ab nach Stettfeld 🙂

Bildergalerie: Ziegen im Regen – Der Geißenmarkt in Stettfeld

 

Ähnlicher Artikel

Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Das Amateurtheater des DRK Odenheim begeistert erneut Das Erfolgsrezept aus dem letzten Jahr funktionierte auch…
Der Nikolaus zu Gast in Weiher

Der Nikolaus zu Gast in Weiher

Leuchtende Kinderaugen auf dem Weiherer Nikolausmarkt 2017 Eigentlich ist es ja schon selbstverständlich, dass der…
Fünf Stunden Winter

Fünf Stunden Winter

Wie gewonnen, so zerronnen Er ging so schnell wie er gekommen war. Am Sonntag wurde…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…