Windräder in der Region – Die Messungen laufen

Windräder in der Region - Die Messungen laufenWindrad-Standort an der Autobahn?

Aufgrund der geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen sind die Gemeinden in Baden-Württemberg verpflichtet, sogenannte „Vorrangflächen“ für Windkraftanlagen auf ihren Gemarkungen auszuweisen.

Ohne diese Vorrangflächen wären unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen grundsätzlich überall Windräder zulässig. Deshalb ist auch die Gemeinde Ubstadt-Weiher dabei einen sachlichen Teilflächennutzungsplan für die Windenergie aufzustellen.

Das Verfahren ist zwar noch nicht abgeschlossen, die bisherigen Untersuchungsergebnisse haben allerdings gezeigt, dass von den ursprünglich drei untersuchten Bereichen nur noch der Standort direkt an der Autobahn A5 für den Bau von Windrädern in Frage kommt. Die beiden anderen Flächen, die zwischen Zeutern und Östringen bzw. am Ortsrand von Ubstadt Richtung Unteröwisheim liegen, sind nicht geeignet, da aufgrund der regionalplanerischen Aussagen, verbunden mit den Vorgaben des Landschafts- und Naturschutzes die Gebiete so klein werden, dass die Voraussetzungen für eine sinnvolle Ausweisung von Standorten für Windräder nicht mehr gegeben sind. Das hatte der Gemeinderat bereits im vergangenen Jahr beschlossen. Derzeit laufen noch weitere Untersuchungen, das Verfahren soll 2016 abgeschlossen werden.

Da entlang der Autobahn aber auch die Vorrangflächen für Windkraftanlagen der Gemeinden Bad Schönborn, Kronau und Waghäusel liegen, erfolgte durch das Land Baden-Württemberg als Eigentümer dieser Vorrangflächen (Staatswald)zwischenzeitlich eine Ausschreibung zur Nutzung als Windpark. Den Zuschlag erhielt die Firma Wirsol aus Waghäusel.

Zur Ermittlung der Windhöffigkeit (durchschnittliches Windaufkommen an einem bestimmten Standort) wird derzeit bis Ende des Jahres mittels moderner Lasertechnik die Windgeschwindigkeit in bis zu 200 m Höhe gemessen. Die Windmessungen werden zwar nicht auf Ubstadt-Weiherer Flächen durchgeführt, sie liefern dennoch die Grundlage dafür, ob auch in Ubstadt-Weiher ein Windrad wirtschaftlich betrieben werden könnte. Nach den Auswertungen der ersten Ergebnisse Ende diesen bzw. Anfang nächsten Jahres wird die Firma Wirsol dann entscheiden, auf welchen Flächen die Untersuchungen intensiviert werden.

Ähnlicher Artikel

Kleintransporter überschlägt sich auf der A5

Kleintransporter überschlägt sich auf der A5

Am Dienstagmorgen wurde die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter…
Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…