Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs muss bei nächster Eisenbahn-Generalsanierung kommen

Bürgermeister Markus Rupp und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (l.) waren zusammen in Gondelsheim unterwegs. Beide wollen rasch den bisherigen Bahnübergang durch einen unterirdischen Kreisel ersetzen. (Foto: SO)

FDP-Bundestagskandidat Christian Jung besuchte Gondelsheim / Austausch mit Bürgermeister Markus Rupp

Gondelsheim. Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) kam zu einem Informationsbesuch vor kurzem auch nach Gondelsheim. Im Gespräch mit Bürgermeister und SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Markus Rupp ging es um die Entwicklung der Gemeinde, den Lärmschutz an der B35 und die Ansiedlung von neuem Gewerbe. Besonderes Augenmerk hatte Jung, der auf Infrastruktur- und Verkehrsplanung spezialisiert ist, zusammen mit Bürgermeister Rupp auch für den Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs, der durch einen unterirdischen Kreisel ersetzt werden soll.

„Ich kann den Unmut sehr gut verstehen, zumal ich gerade wegen der Baustelle der B35 bei Bruchsal-Helmsheim den Bahnübergang selbst fast täglich nutzen muss. In der Regel warte ich dort 5-10 Minuten“, sagte Christian Jung, der sich als Regionalverbandsmitglied intensiv mit der Bahn-Infrastruktur beschäftigt. „Der Bau des geplanten unterirdischen Kreisels und der Wegfall des Bahnübergangs wird aber erst möglich sein, wenn die Eisenbahn-Strecke zwischen Bruchsal und Bretten das nächste Mal generalsaniert wird. Ich gehe davon aus, dass dies 2021/2022 sein wird“, betonte der FDP-Politiker. Denn 2020 werde die Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart saniert und der internationale Umleitungsverkehr werde dann auch über die Bestandsstrecke Bruchsal-Gondelsheim-Bretten abgewickelt.

Bürgermeister Markus Rupp fragte deshalb, was Jung bei einer eventuellen Wahl in den Bundestag tun würde, um dieses spezielle Thema zu lösen und bekam sofort eine Antwort: „Als Fachpolitiker für Infrastruktur- und Verkehrsplanung würde ich erst einmal versuchen, Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags zu werden. Danach würde ich versuchen, einen verbindlichen Beschluss mit der Bahn zu erwirken, dass die Bahnübergänge in Gondelsheim und Bruchsal-Heidelsheim bei der nächsten Generalsanierung Unterführungen weichen. Das gilt genauso für Pfinztal-Söllingen und Pfinztal-Kleinsteinbach. Die Unterführungs-Projekte müssen verbindlich entschieden werden. Finanzielle Mittel sind vorhanden“, sagte Jung.

Pressemitteilung / FDP

Ähnlicher Artikel

Einkaufen, Wohnen, Genießen – Das Neubauprojekt „Am Eschbach“ ist für Gondelsheim ein Gewinn

Einkaufen, Wohnen, Genießen – Das Neubauprojekt „Am Eschbach“ ist für Gondelsheim ein Gewinn

Innerorts entstehen verbesserte Einkaufsmöglichkeiten und ein zusätzliches Wohnungsangebot Als „ökologisch sinnvoll, sozial erwünscht, bundes- und landespolitisch…
Harsch investiert fünf Millionen Euro in Gondelsheim

Harsch investiert fünf Millionen Euro in Gondelsheim

Bauunternehmen stärkt seinen Standort mit der Erweiterung der Produktionsfläche „Ein guter Tag für Gondelsheim“, nannte…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…
Ab Donnerstag: Zehn Tage Vollsperrung der B35

Ab Donnerstag: Zehn Tage Vollsperrung der B35

B 35: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Helmsheim und Gondelsheim Sperrung der Bundesstraße / Arbeiten werden…