Warnung für Tierbesitzer: Staupe-Virus in Bruchsal

Bruchsal (pa) | Bei einem totaufgefundenen Fuchs in Helmsheim wurde das Staupe-Virus festgestellt. Die hochansteckende Krankheit ist für den Menschen ungefährlich. Bei Tieren und insbesondere bei Hunden und Katzen endet die Viruserkrankung jedoch meist tödlich. Die Übertragung erfolgt über Tierkadaver, Nasen-/Augensekrete, Urin, Kot oder Speichel.

Aus diesem Grund appelliert der Hegering Bruchsal und die Stadtverwaltung an die Tierbesitzer im gesamten Stadtgebiet, dass sie den Impfschutz ihrer Tiere überprüfen und gegebenenfalls auffrischen sollten. Hunde die nicht geimpft sind oder deren Impfschutz noch nicht wirksam ist, sollten vorerst nicht von der Leine gelassen werden.

Die Stadtverwaltung bittet Spaziergänger und Hundebesitzer tote oder verhaltensauffällige Füchse oder andere Wildtiere dem zuständigen Jagdpächter oder der Stadtverwaltung zu melden.

Ähnlicher Artikel

Ab Donnerstag: Zehn Tage Vollsperrung der B35

Ab Donnerstag: Zehn Tage Vollsperrung der B35

B 35: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Helmsheim und Gondelsheim Sperrung der Bundesstraße / Arbeiten werden…
Brand eines Abfall-Zerkleinerers beschäftigt Bruchsaler Feuerwehr

Brand eines Abfall-Zerkleinerers beschäftigt Bruchsaler Feuerwehr

Der Brand eines Zerkleinerers in einem abfallverwertenden Betrieb in Bruchsal beschäftigte am Mittwochabend die Feuerwehr…
Bruchsaler Polizeischule nach Krätze-Infektionen vorübergehend geschlossen

Bruchsaler Polizeischule nach Krätze-Infektionen vorübergehend geschlossen

Großdesinfektionen nach Erkrankungen mehrerer Schüler Wie wir von mehreren Quellen aus dem Umfeld der Hochschule…
LKW Brand auf der A5 beschäftigt Bruchsaler Feuerwehr für Stunden

LKW Brand auf der A5 beschäftigt Bruchsaler Feuerwehr für Stunden

Eine komplett ausgebrannte Sattelzugmaschine, einen erheblich durch den Brand beschädigten Sattelauflieger und eine komplette Ladung…