Warnung für Tierbesitzer: Staupe-Virus in Bruchsal

Bruchsal (pa) | Bei einem totaufgefundenen Fuchs in Helmsheim wurde das Staupe-Virus festgestellt. Die hochansteckende Krankheit ist für den Menschen ungefährlich. Bei Tieren und insbesondere bei Hunden und Katzen endet die Viruserkrankung jedoch meist tödlich. Die Übertragung erfolgt über Tierkadaver, Nasen-/Augensekrete, Urin, Kot oder Speichel.

Aus diesem Grund appelliert der Hegering Bruchsal und die Stadtverwaltung an die Tierbesitzer im gesamten Stadtgebiet, dass sie den Impfschutz ihrer Tiere überprüfen und gegebenenfalls auffrischen sollten. Hunde die nicht geimpft sind oder deren Impfschutz noch nicht wirksam ist, sollten vorerst nicht von der Leine gelassen werden.

Die Stadtverwaltung bittet Spaziergänger und Hundebesitzer tote oder verhaltensauffällige Füchse oder andere Wildtiere dem zuständigen Jagdpächter oder der Stadtverwaltung zu melden.

Ähnlicher Artikel

Fünf Wochen Baustelle: Teil und Vollsperrungen auf der B35 zwischen Helmsheim und Gondelsheim

Fünf Wochen Baustelle: Teil und Vollsperrungen auf der B35 zwischen Helmsheim und Gondelsheim

Fahrbahndeckenerneuerung auf B35 zwischen Helmsheim und Gondelsheim Ab Montag, den 21.August, bis voraussichtlich 10. Oktober…
Verwirrung um die Zukunft des Irish Pub in Bruchsal

Verwirrung um die Zukunft des Irish Pub in Bruchsal

Muss das Egan´s umziehen oder nicht? Vor zwei Jahren haben wir das erste Mal über…
Bruchsal: Schlägerei mit Schwerverletzten

Bruchsal: Schlägerei mit Schwerverletzten

Bei einer wilden Schlägerei sind in der Nacht zum Sonntag in der John-Deere-Straße in Bruchsal…
Bruchsal: 15-jährige auf unbekannte Art und Weise verletzt

Bruchsal: 15-jährige auf unbekannte Art und Weise verletzt

Polizei sucht Zeugen Eine 15-jährige Schülerin wurde am Dienstag gegen 18.00 Uhr in der Bruchsaler…