Umrüstung komplett – Ubstadt-Weiher setzt auf LED-Laternen

Ubstadt-Weiher setzt auf LED-Laternen
Die neue LED-Technik spart viel Energie.

Mit der Montage des letzten Lampenkopfes Ende März wurden die praktischen Arbeiten der Beleuchtungsumstellung in den vier Ortsteilen der Gemeinde abgeschlossen. Im Rahmen der Maßnahme, waren 577 Leuchten mit veralteter und „stromfressender“ HQL-Technik auf LED umgerüstet worden. Realisiert werden konnte das Projekt nicht zuletzt durch eine Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Denn mit einem Anteil von 20 % der förderfähigen Gesamtkosten, beträgt die Fördersumme rd. 69.000 €. Insgesamt belaufen sich die Umbaukosten inklusive der Ingenieurleistungen auf rund 345.000 €. Hier entgegen stehen ab sofort Einsparungen an Strom, in Höhe von ca. 120.000 kW/h im Jahr, was einer CO2-Einsparung von rd. 70 Tonnen jährlich entspricht. Vergleichbar sind diese Werte mit dem Gesamtjahresverbrauch von rd. 30 Vier-Personen-Haushalten. Hochgerechnet auf die prognostizierte Lebensdauer der Beleuchtung von 20 Jahren, sind dies rd. 2,4 Millionen kW/h an Strom und rd. 1.400 Tonnen CO2.
Die Stromrechnung der Gemeinde wird sich demnach, selbst bei vorsichtiger Kalkulation, um rd. 26.000 € jährlich verringern.

Ähnlicher Artikel

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Hubert wirft wieder Bäume

Hubert wirft wieder Bäume

Vierter Platz bei der Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaum-Weitwerfen Hubert Fielenbach aus Ubstadt-Weiher will es wieder wissen…