Ubstadt-Weiherer Partnerschaftstreffen in Ungarn

Zur Feier des 17. Geburtstags in ungarische Partnergemeinde

Delegation aus Ubstadt-Weiher verbringt ereignisreiches Wochenende in Csolnok

Eine Delegation von 40 Reisenden, darunter Bürgermeister Löffler, Hauptamtsleiterin Michaela Schmidt, sieben Gemeinderäte und Vertreter verschiedener Vereine machten sich auf den Weg, den 17. Geburtstag der Partnerschaft zwischen Ubstadt-Weiher und Csolnok in Ungarn zu feiern. Herzlich wurden sie von der Bürgermeisterin und den Gastfamilien im Bergmannskulturhaus empfangen, ein großer Kessel ungarischer Wildschweingulasch köchelte dort schon für die Gäste.


Am nächsten Morgen stand eine Fahrt nach Budapest auf dem Programm. Auf der Hinfahrt, entlang einer touristischen Route am Donauknie, erklärte Reiseleiterin Monika Mayer im Zeitraffer die ungarische Geschichte, die Sprache und vor allem die Denkweise der Ungaren, die laut Mayer „vom großen Ganzen ins Kleine“ geht. Mit der Besichtigung der Fischerbastei und einer Rundfahrt durch Buda und Pest erhielt die Gruppe einen Überblick über die pulsierende ungarische Hauptstadt.

Zum Festakt am Abend begrüßte die Blaskapelle die deutsch-ungarischen Gäste. In seiner Rede dankte Tony Löffler allen, die in den letzten 17 Jahren dazu beigetragen haben, die Beziehungen zwischen beiden Gemeinden zu fördern und zu vertiefen. Die Liste der Aktivitäten sei enorm und vor allem der Schüleraustausch sei eine tragende Säule der Partnerschaft. Melinda Kolonics, seit September letzten Jahres Bürgermeisterin, dankte den vielen Personen, die diese Partnerschaft unterstützt haben: den Bürgermeistern Helmut Kritzer und Joszef Berces, Harald Göbel vom Partnerschaftsverein, Johann Genzer vom Fußballverein und Uschi Prestel von der Gemeindeverwaltung. Für die Schüleraustausche dankt sie Winfried Hemberger, Axel Wermke, Joszef Tafferner und Helga Mayer. Als Dank für das Engagement zum Wohle der Partnerschaft erhielten Bürgermeister Löffler und alle oben genannten eine Plakette der Gemeinde Csolnok.

Mit der Unterzeichnung einer Urkunde bekräftigten Bürgermeister Tony Löffler und Bürgermeisterin Melinda Kolonics die Partnerschaft, die „auf breiter Basis getragen und der kontinuierliche Austausch von Jugendlichen, Pädagogen, Vereinen und Unternehmen gefördert und erleichtert werden solle“, so der Wortlaut der Urkunde. Grußworte von Harald Göbel, dem Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, Alt-Bürgermeister Berces, dem Landrat des Komitates und Bürgermeister Hans Reinhard, der Partnergemeinde Jettingen/Bayern, würdigten ebenfalls die Partnerschaft und deren Beitrag für unser Europa.

Tags darauf trafen sich die Bürgermeister, Gemeinderäte und Unternehmer beider Gemeinden zu einem Gespräch am runden Tisch. Es war interessant zu hören, dass die Nationalitäten-Selbstverwaltung Csolnoks großen Wert auf die Erhaltung der deutschen Kultur, Sprache und Traditionen legt und Csolnok eine von vier Grundschulen der Nationalitäten-Selbstverwaltung in ganz Ungarn betreibt. Dies erklärt auch die mühelose Verständigung von Groß und Klein in deutscher Sprache. Mit der Eröffnung einer Foto- und Handarbeitsausstellung und dem Dorffest beim Waldpark gingen die Tage in Ungarn zu Ende. Die nächste Begegnung lässt nicht lange auf sich warten: im Mai nächsten Jahres wird wieder ein Schüleraustausch in Ubstadt stattfinden.

Redaktion: Uschi Prestel

Ähnlicher Artikel

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Hubert wirft wieder Bäume

Hubert wirft wieder Bäume

Vierter Platz bei der Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaum-Weitwerfen Hubert Fielenbach aus Ubstadt-Weiher will es wieder wissen…